Synopsys, Inc.

Synopsys stellt die HAPS-60-Serie seiner Rapid-Prototyping-Systeme vor

Mountain View, Kalifornien, April 19, 2010 (ots/PRNewswire) - Synopsys, Inc. , ein weltweit führender Anbieter von Software und IP zum Entwurf, zur Verifikation und zur Fertigung integrierter Schaltungen, hat heute die HAPS(R)-60-Serie seiner Rapid-Prototyping-Systeme vorgestellt. Es handelt sich um eine umfassende Lösung zur Vereinfachung des Entwurfs und der Verifikation komplexer Systems-On-Chip. Die HAPS-60-Serie, Teil der Rapid-Prototyping-Plattform Confirma(TM), ist ein einfach bedienbares und kosteneffektives Rapid-Prototyping-System, welches durch Verwendung realer At-Speed-Interfaces eine frühzeitige Hardware-/Software-Co-Verifikation und System-Level-Integration nahezu unter Echtzeitbedingungen ermöglicht. Konstruiert auf der Basis neuester Xilinx-Virtex(R)-6-Bausteine, stellt die HAPS-60-Serie durch Kombination von Performance, Kapazität, vorgeprüfter IP und hochentwickelter Verifikationsfunktionalität das umfassendste Prototyping-System auf dem Markt dar.

Der Mangel an erschwinglichen und unmittelbar verfügbaren hardware-basierten Verifikationslösungen hat Entwickler dazu gezwungen, mit der Hardware-/Software-Co-Verifikation und System-Level-Validierung erst spät im Entwurfszyklus zu beginnen, was häufig zu Projektverzögerungen aufgrund des plötzlichen Auftretens von Fehlern in der System-Hardware und -Software führt. Die HAPS-60-Serie bietet eine einzigartige Kombination von Funktionen und Features, welche die Softwareentwicklung und System-Level-Verifikation viel frühzeitiger im Entwurfszyklus erlaubt.

"Durch Kombination einer erhöhten Performance und Kapazität, vorgeprüfter DesignWare-IP und verbesserten Verifikationsmodi mit der bewährten Confirma-Software-Suite bietet die HAPS-60-Serie einen Kosten- und Time-to-Market-Vorteil, der mit herkömmlichen, eigenständigen, hardware-basierten Verifikationsmethoden oder speziell angefertigten Prototyping-Boards nicht möglich wäre," schilderte Joachim Kunkel, Senior Vice President und Geschäftsführer der Solutions Group bei Synopsys. "Durch seine technologische Führerschaft, die Hardware, Software und IP umfasst, rüstet Synopsys die Entwickler mit einer einzigartigen Prototyping-Plattform aus, welche die System-Validierung und den Software-Entwicklungsprozess signifikant vereinfacht."

"Virtex-6-FPGAs bieten die industrie-führende Performance und Logikkapazität, die der HAPS-60-Serie ermöglicht, die Erfordernisse der Verifikation heutiger SoCs zu erfüllen," sagte Mustafa Veziroglu, Vizepräsident des Bereichs Product-Solutions und -Management bei Xilinx. "Die Kombination hochperformanter Virtex-6-Bausteine mit den neuen in der HAPS-60-Serie verfügbaren Features und der hochentwickelten Verifikationsfunktionalität stellt für Entwickler eine industrieführende Rapid-Prototyping-Lösung dar."

Zu den wichtigsten Features der HAPS-60-Serie gehören:

    - Höchste Performance. Mit Taktfrequenzen bis zu 200 MHz unterstützt die
      HAPS-60-Serie Anwendungen, die Echtzeit-Interfaces erfordern, wie
      beispielsweise Video, Mobilfunk oder Echtzeit-Netzwerk-Traffic. Die
      HAPS-60-Serie, die bis zu 30 Prozent schneller läuft als frühere
      Generationen von HAPS-Produkten, beinhaltet Technologien zur
      Performance-Steigerung, welche in anderen Lösungen nicht verfügbar
      sind. Dieser technologische Vorteil ermöglicht eine vollständige
      System-Integration und den Test aller Hard- und Software in einer
      realen Systemumgebung. Software-Entwickler profitieren von der
      Möglichkeit, ihren Code in einer nahezu Echtzeit-Systemumgebung zu
      erstellen, auszuführen und zu debuggen. Dadurch können Hardware- und
      Software-Fehler bereits Monate vor der Verfügbarkeit der endgültigen
      Chips identifiziert und eliminiert werden.
    - Maximale Kapazität. Die flexible Architektur des HAPS-Systems,
      kombiniert mit hochentwickelter High-Capacity-Partitioning-Software und
      dem neuen, automatisierten High-Speed-Time-Division-Multiplexing
      (HSTDM), erlaubt der HAPS-60-Serie, höhere Kapazitäten zu erzielen als
      andere Prototyping-Systeme. Dieser Kapazitätsvorteil versetzt
      Designteams in die Lage, Prototypen sehr umfangreicher Systems-On-Chip
      (SoC) zu erstellen. Ein einziges HAPS-Board kann Designs bis zu 18
      Millionen ASIC-Gatter unterstützen, das ist mehr als die doppelte
      Kapazität früherer Generationen. Ausserdem können mehrere Boards
      miteinander verbunden werden, um noch höhere Kapazitäten zu erreichen.
    - Vorgeprüfte IP. Von vielen auf HAPS-Systemen vorgeprüften
      DesignWare(R)-IP-Cores wie beispielsweise SuperSpeed USB 3.0, PCI
      Express(R) und HDMI profitieren Entwickler dadurch, dass sie eine
      bewährte Lösung für das Hardware- und Software-Prototyping auf
      Systemebene darstellen, die auf einem einheitlichen SoC-Production-RTL-
      Code beruht. Die Verwendung eines einheitlichen RTL-Codes vom
      Prototypen bis zur Produktionsreife verkürzt den Projekt-Zeitplan und
      verringert das Entwurfsrisiko. Mit vorgeprüfter DesignWare-IP können
      Projektleiter, die HAPS-Systeme einsetzen, ihre Entwicklungsressourcen
      auf die Produktdifferenzierung und Systemvalidierung fokussieren,
      anstatt die IP-Anteile ihrer Prototypen verifizieren zu müssen.
    - Hochentwickelte Verifikationsfunktionalität. Die HAPS-60-Serie bietet
      hochentwickelte Verifikationsfunktionalität, wie sie in bisherigen
      Prototyping-Systemen nicht enthalten war. Dadurch können Entwickler den
      Zeitaufwand für die Verifikation verringern, indem sie die Hardware der
      HAPS-60-Serie frühzeitiger im Entwurfszyklus einsetzen. Die neuen
      Verifikationsmodi basieren auf Synopsys' hochperformanter
      Universal-Multi-Resource-Bus-(UMRBus)-Technologie und umfassen die
      Co-Simulation mittels Standard-PLI- und SCE-MI-2.0-Transaction-
      Interfaces zu Synopsys VCS(R) und den Innovator-Produkten, C/C++-
      Programmen sowie ereignis-gesteuerten Simulatoren. 

Verfügbarkeit

Kontaktieren Sie bitte Ihren lokalen Vertriebspartner, um weitere Informationen über die Verfügbarkeit und die Preisgestaltung der HAPS-60-Serie der Rapid-Prototyping-Systeme zu erhalten. Eine Liste der Synopsys-Vertriebsbüros finden Sie unter http://www.synopsys.com/apps/company/locations.html

Über HAPS High-Performance-ASIC-Prototyping-Systeme

Das HAPS High-Performance-ASIC-Prototyping-System(TM) ist Teil der Rapid-Prototyping-Plattform Confirma von Synopsys. Das HAPS-System besteht aus hochperformanten Prototyping-Boards, die ideal zur System-Validierung und zur Entwicklung eingebetteter Software geeignet sind. HAPS ist ein modulares Boardsystem, das sich aus einer Auswahl von Standard-Motherboards sowie entweder aus serienmässigen oder kundenspezifisch entwickelten Tochterboards zusammensetzt, welche auf eine Vielzahl von Arten angeordnet werden können, um viele Entwurfsstile und Anforderungen zu unterstützen. Diese einzigartige Modularität des HAPS-Systems erlaubt die Wiederverwendung in mehreren Projekten oder Konfigurationen, wobei lediglich Tochterboards bzw. Subsysteme hinzugefügt oder ausgetauscht werden müssen.

Über Synopsys

Synopsys, Inc. ist ein weltweit führender Anbieter von Electronic-Design-Automation-(EDA)-Software für Entwürfe im Halbleiterbereich und versorgt den globalen Elektronikmarkt mit der nötigen Software, Intellectual Property (IP) und Dienstleistungen für den Entwurf und die Fertigung von Halbleiterprodukten. Synopsys' umfassendes, integriertes Portfolio von Implementierungs-, Verifikations-, IP-, Fertigungs- und Field-Programmable-Gate-Array-(FPGA)-Lösungen hilft, den entscheidenden Heraus­forderungen zu begegnen, die sich Entwicklern und Herstellern heutzutage stellen, beispielsweise Power- und Yield-Management, Software-to-Silicon-Verifikation und Time-to-Results. Diese technologie-führenden Lösungen unterstützen die Kunden von Synopsys dabei, konkurrenzfähig zu sein und beste Produkte bei gleichzeitig reduzierten Kosten und Entwurfsrisiken rasch auf den Markt zu bringen. Synopsys hat seinen Hauptsitz in Mountain View, Kalifornien, und unterhält mehr als 65 Büros in Nordamerika, Europa, Japan, Asien und Indien. Besuchen Sie Synopsys online unter http://www.synopsys.com/.

Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Aussagen innerhalb der Bedeutung des Abschnitts 27A des Securities Acts von 1933 und des Abschnitts 21E des Securities Exchange Acts von 1934, einschliesslich Aussagen bezüglich des erwarteten Nutzens und der Verfügbarkeit der HAPS-60-Serie von Rapid-Prototyping-Systemen. Diese Aussagen basieren auf gegenwärtigen Erwartungen und Überzeugungen. Tatsächliche Ergebnisse könnten materiell von diesen Aussagen abweichen, was das Resultat unvorhergesehener Schwierigkeiten bei der technischen Realisierung, von Unsicherheiten, die mit der Einführung eines jeden neuen Produkts einhergehen, sowie anderer im Abschnitt 10-K des Synopsys-Jahresberichts und darauf folgenden Formblättern 10-Q unter der Rubrik "Risk Factors" für das zum 31. Oktober 2009 endende Geschäftsjahr beschriebenen Risiken sein kann.

Synopsys, Confirma, DesignWare, HAPS, High-performance ASIC Prototyping System und VCS sind eingetragene Warenzeichen oder Warenzeichen von Synopsys, Inc. Alle anderen in dieser Mitteilung erwähnten Warenzeichen oder eingetragenen Warenzeichen sind geistiges Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.

Redaktionelle Ansprechpartner: Sheryl Gulizia Synopsys, Inc. +1-650-584-8635 sgulizia@synopsys.com Stephen Brennan MCA +1-650-968-8900 x114 sbrennan@mcapr.com

Pressekontakt:

CONTACT: Sheryl Gulizia, Synopsys, Inc.,
+1-650-584-8635,sgulizia@synopsys.com, oder Stephen Brennan, MCA,
+1-650-968-8900 x114,sbrennan@mcapr.com

Original-Content von: Synopsys, Inc., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Synopsys, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: