Software-Initiative Deutschland

e-Fact erhält "Innovation Award 2011"
"Herausragende Leistungen beim Business Process Management"

Köln/Bonn (ots) - Das Kölner Software- und Beratungshaus e-Fact (www.e-fact-gmbh.de) ist von der Software-Initiative Deutschland e.V. (www.softwareinitiative.de, SID) mit dem "Innovation Award 2011" ausgezeichnet worden. Die Ehrung geht an das auf prozessorientierte Unternehmenslösungen spezialisierte Unternehmen, weil es nach Einschätzungen des Verbandes besonders gelungen "ganzheitliche Konzepte für Business Process Management erarbeitet und auch realisiert". "Andere Anbieter auf dem Markt beraten oder liefern Produkte, e-Fact kombiniert beides und stellt an die Kundenbedürfnisse angepasste Lösungen bereit", erklärt Valentina Kerst, Mitglied im Präsidium des Deutschen Softwareverbandes.

Ausschlaggebend für die Preisverleihung war nach Verbandsangaben, dass e-Fact eigene Integrationswerkzeuge einsetzt, um marktführende Lösungen aus den Bereichen Business Process Management (BPM), Workflow, Enterprise Application Integration (EAI) und Business Intelligence (BI) zusammen zu führen. Dieser Prozess funktioniert unabhängig von technologischen Vorgaben und Rahmenbedingungen wie etwa ARIS, Bonapart, Adonis oder Visio und Notationen.

Die SID-Präsidentin Valentina Kerst erläutert: "Die BPM-Welt setzt große Erwartungen in die neue Version 2.0 der Business Process Modelling Notation (BPMN). Damit verbunden ist die Hoffnung, dass dadurch der Modellaustausch zwischen unterschiedlichen Werkzeugen möglich wird, und die "sprachliche" Annäherung von Fachabteilung und IT, durch Schließung der semantischen Lücke näher rückt. e-Fact realisiert seine BPM-Projekte offenbar bereits seit geraumer Zeit unter diesen Prämissen und lässt die unterschiedlichen Produkte schon längst miteinander kommunizieren. Für diesen richtungsweisenden Schritt hat sich e-Fact eine Meilenstein-Auszeichnung verdient."

Die Software-Initiative Deutschland e.V. (SID) wurde als IT- und Softwareverband gegründet, um auf die wachsende Bedeutung von Software in immer mehr beruflichen, unternehmerischen und privaten Lebensbereichen aufmerksam zu machen. Auf etwa 2 Billionen Euro werden die Investitionen der Verbraucher, der Wirtschaft und der öffentlichen Hand in Computersoftware geschätzt. Die SID setzt sich für die konsequente Fortentwicklung von Bestandssoftware auf modernen Plattformen und insbesondere dem Internet ein, um Investitionsschutz und Modernisierung im Dienst der Wirtschaft zu erreichen. Sie versteht sich einerseits als Diskussionsforum der Fachleute und andererseits als Aufklärungsinstanz, um die Verbraucher über den Nutzen und die Gefahren von Software zu informieren.

Pressekontakt:

Software-Initiative Deutschland e.V., E-Mail: 
contact@softwareinitiative.de, Web: www.softwareinitiative.de

Das könnte Sie auch interessieren: