Policen Direkt Versicherungsvermittlung

Policen Direkt bringt Zweitmarkt für Lebensversicherungen wieder auf Wachstumskurs

Frankfurt/Main (ots) - Durch den Verkauf ihrer Lebensversicherung über den Zweitmarkt können Versicherungsnehmer im Vergleich zur Kündigung eine deutlich höhere Auszahlung und einen beitragsfreien Versicherungsschutz erhalten. Aufgrund dieser klaren Vorteile ist der Zweitmarkt in kurzer Zeit zu einem festen Bestandteil der Vermögensberatung nach dem Best-Advice-Prinzip geworden.

Während der Finanzkrise sind die Chancen, eine Police im Zweitmarkt zu verkaufen, aber rapide gesunken. Nachdem im Rekordjahr 2007 Lebensversicherungen im Wert von rund 1,4 Milliarden Euro verkauft wurden, sank das Volumen im Jahr 2009 auf etwa 100 Millionen Euro. Einige Zweitmarkt-Unternehmen, die vormals in hohem Umfang Lebensversicherungen ankauften, stellten ihr Neugeschäft vollständig ein - sehr zum Ärger von Kunden und Partnern, die darüber nicht offen informiert wurden. Viele Berater fragen sich deshalb, ob der Verkauf über den Zweitmarkt überhaupt noch eine realistische Alternative darstellt.

"Ja!" sagt der Frankfurter Zweitmarktspezialist Policen Direkt. "Wir sehen uns in der Verantwortung, den Zweitmarkt auch in schwierigen Marktphasen aufrecht zu erhalten", so Max Ahlers, einer der Gründer und Geschäftsführer von Policen Direkt. Dieser Verantwortung ist man nachgekommen. Mit einem Ankaufsvolumen von 85 Millionen Euro hat das Unternehmen im letzen Jahr fast viermal mehr Lebensversicherungen angekauft, als alle übrigen deutschen Zweitmarktunternehmen zusammen. Während der Krise hat Policen Direkt den Zweitmarkt für Lebensversicherungen damit quasi im Alleingang aufrechterhalten.

Nun wollen die Frankfurter den Zweitmarkt insgesamt wieder auf Wachstumskurs bringen. Policen Direkt plant im Jahr 2010 das Ankaufsvolumen um ca. 50 Prozent, auf mindestens 120 Millionen Euro auszuweiten. Eine Serviceoffensive soll dafür sorgen, dass sich Abwicklungszeiten verkürzen und die Annahmequoten wieder deutlich steigen: Für die Policen einiger großer Versicherungsgesellschaften wie beispielsweise Allianz, Debeka und Volkswohlbund verbessern sich die Chancen, ein vorteilhaftes Angebot zu erhalten, auf über 50 Prozent, für Policen, die noch keine 12 Jahre gelaufen sind, sogar auf rund 90 Prozent. Policen Direkt hofft, dass durch die Serviceoffensive wieder mehr Policen zum Verkauf angeboten werden und verspricht: "Je mehr Policen uns angeboten werden, desto mehr Policen werden wir auch ankaufen!"

Die Policen Direkt Gruppe ist Marktführer im Handel und in der Verwaltung deutscher und österreichischer Zweitmarkt-Kapitalversicherungen. Policen Direkt vermittelt darüber hinaus versicherungsunabhängige Policendarlehen und den Verkauf geschlossener Fondsbeteiligungen über den Zweitmarkt. (www.policendirekt.de)

Pressekontakt:

Anne-Lena Jost
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Policen Direkt Versicherungsvermittlung GmbH
Rotfeder-Ring 5
D - 60327 Frankfurt am Main
Tel: + 49 69 900 219 114
Fax: + 49 69 900 219 4114
E-Mail: presse@policendirekt.de
Internet: www.policendirekt.de
Original-Content von: Policen Direkt Versicherungsvermittlung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: