Western Union

Geldtransfers mit Western Union ab sofort bei Einzelhändlern möglich
Neue EU-Regulierung erlaubt auch Nicht-Banken, Zahlungsdienste anzubieten

Frankfurt am Main (ots) - Zum ersten Mal in Deutschland wird heute in einem Supermarkt Geld über Western Union verschickt: Der türkische Supermarkt Bayram in Offenbach (Sandgasse 28-36, 65065 Offenbach) hat als erster Einzelhändler nun auch den Service eines führenden Anbieters von weltweitem Geldtransfer im Sortiment.

Für Western Union ist das der Start, das Netzwerk in Deutschland über Vertriebspartnerschaften mit Einzelhändlern auszubauen und Marktanteile zu sichern. Möglich macht dies die neue EU-weite Zahlungsdiensterichtlinie PSD (Payment Services Directive). Vorteil für die Kunden: Sie sparen Zeit und Geld, da sie ihre Geldgeschäfte nun gleich beim Einkaufen mit erledigen können.

Die PSD-Richtlinie ist im November 2009 in Kraft getreten. Sie erlaubt auch Nicht-Banken, Finanzdienstleistungen anzubieten. Damit öffnet sich der Markt für Rücküberweisungen neuen Teilnehmern. Im Laufe des Jahres werden deutschlandweit noch zahlreiche weitere Vertriebspartner aus dem Einzelhandelssektor zum Western Union Netzwerk dazu kommen.

Claus Jousten, Country Director Western Union Deutschland, sagt: "Die Zusammenarbeit mit einem Einzelhändler ist ein neuer Meilenstein für Western Union in Deutschland. Es stärkt unsere Position als führender Anbieter für weltweiten Geldtransfer und bietet eine exzellente Plattform, unseren Marktanteil weiter auszubauen. Die Mitarbeiter von Bayram wurden von uns intensiv geschult. Daher sind wir sicher, dass die Kunden unseren Service positiv annehmen werden. Wir freuen uns darauf, noch in diesem Jahr mehrere hundert Vertriebsstandorte in Deutschland zu eröffnen."

Pressekontakt:

Diana Dorenbeck
Ketchum GmbH
Tel.: 089 12445 129
E-Mail: Diana.Dorenbeck@ketchum.com
URL: www.westernunion.de

Original-Content von: Western Union, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Western Union

Das könnte Sie auch interessieren: