Western Union

Western Union und giropay starten Partnerschaft
Western Union Kunden können mit giropay per Online-Banking Geld versenden

Frankfurt am Main (ots) - Western Union, ein führender Anbieter von weltweitem Geldtransfer, geht mit giropay, dem Online-Zahlungsverfahren von Banken und Sparkassen, ab sofort eine Zusammenarbeit ein. Für Western Union ist dies ein weiterer Schritt in Richtung Wachstum und Ausbau der Dienstleistungen. Western Union ermöglicht seit 1992 weltweiten Geldtransfer in Deutschland. Seit 2007 können Kunden in Deutschland online Geld per Kreditkarte, Visa® und Master Card®, versenden. Mit giropay bietet Western Union seinen Kunden eine neue, benutzerfreundliche und sichere Zahlungsweise, um online Geld zu verschicken. Hinter giropay stehen starke Partner wie die Postbank, Sparkassen sowie Volksbanken Raiffeisenbanken. giropay expandiert weiter und deckt derzeit über 80% der deutschen Banken ab. Für Western Union Kunden bedeutet dies, dass sie mit giropay wie gewohnt Geld online versenden. Sie brauchen lediglich ein Girokonto einer teilnehmenden giropay-Bank sowie Zugang zum Online-Banking. Durch den neuen Service sparen Kunden viel Zeit, denn den Geldtransfer kann man bequem von zuhause durchführen und muss keine Filiale aufsuchen. "Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit giropay. Durch die Kooperation stärken wir unsere Präsenz im Online Transfergeschäft", sagt Claus Jousten, Country Director Western Union Germany. "Der Geldtransfer mit Western Union wird für die Kunden noch einfacher. Sie profitieren durch einen neuen, bequemen und kostengünstigen Zahlungsweg."

Wie funktioniert Western Union mit giropay

1. www.westernunion.de aufrufen 
2. Bei der Bezahlung mit giropay werden Kunden über eine sichere  
   Verbindung von der Western Union Webseite zum Online-Banking ihres
   Kreditinstituts geleitet. Von dort können Sie einfach und bequem 
   die Überweisung für den Geldtransfer veranlassen. 
3. Der Ablauf funktioniert wie beim Online-Banking mit Kontonummer 
   oder Anmeldename, PIN und TAN. Kunden loggen sich bei ihrer Bank 
   oder Sparkasse ein. Alle benötigten Daten für den Geldtransfer 
   trägt das System automatisch in eine Überweisung ein. Durch 
   Eingabe einer TAN wird der Geldtransfer freigegeben. 
4. Nach der erfolgreichen Transaktion werden die Nutzer wieder auf 
   die Western Union Webseite geleitet. 
5. Die Kunden erhalten die Sendebestätigung sowie die Money Transfer 
   Control Number. Wie immer kann der Empfänger den Betrag innerhalb 
   weniger Minuten weltweit abholen, abhängig von Öffnungszeiten und 
   Zeitzonen. 

Über Western Union

Die Western Union Company (NYSE: WU) ist ein führender Anbieter von weltweitem Geldtransfer. Gemeinsam mit Orlandi Valuta, Vigo und Pago Fácil bietet Western Union die Möglichkeit, Geld rund um den Globus zu transferieren. Das Unternehmen verfügt gemeinsam mit Orlandi Valuta, Vigo und Pago Fácil über ein Netzwerk von mehr als 400.000 Vertriebsstandorten in über 200 Ländern und Territorien. 2008 wurden weltweit über 188 Millionen consumer-to-consumer Transaktionen durchgeführt und damit 74 Milliarden US-Dollar transferiert. Zudem wurden 412 Millionen consumer-to-business Transaktionen veranlasst.

Pressekontakt:

Diana Dorenbeck
Tel.: 089 12445 129
E-Mail: Diana.Dorenbeck@ketchum.com
http://www.westernunion.de

Original-Content von: Western Union, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Western Union

Das könnte Sie auch interessieren: