Polizeiinspektion Gifhorn

POL-GF: 23-jähriger wahrscheinlich ertrunken

Gifhorn / Isenbüttel (ots) - Gifhorn / Isenbüttel 23.09.2014

Der 23-jährige Calberlaher, der am Sonntagmorgen von einem Angler tot auf der Wasseroberfläche des Tankumsees treibend entdeckt wurde, ist höchstwahrscheinlich ertrunken. Das ist das Ergebnis einer Obduktion des Leichnams, die am Montag im rechtsmedizinischen Institut der MH Hannover durchgeführt wurde.

Von einem Fremdverschulden gehen die ermittelnden Beamten des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Gifhorn derzeit eher nicht aus. Der 23-jährige hatte bereits mehrere Tage tot im Wasser gelegen, ehe er am Sonntag von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Tankumsee geborgen wurde.

Die näheren Todesumstände müssen nun durch umfangreiche Ermittlungen im Umfeld des 23-jährigen geklärt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Gifhorn

Das könnte Sie auch interessieren: