Bayer HealthCare AG

Lefax Tanzkurs
Tanzen fördert die Verdauung
Regelmäßige Bewegung beugt Verdauungsbeschwerden vor
Bei akuten Blähungen hilft Lefax, bei Verstopfung Activolax

Mit einfachen Übungen und einem hohen Spaßfaktor fördert der Lefax Tanzkurs ein gutes Bauchgefühl und die Verdauung. Quelle: Lefax® (Bayer Vital GmbH). Der Abdruck ist honorarfrei, Abdruck des Fotos mit Quellenangabe - ein Belegexemplar wird erbeten. Ihr Ansprechpartner: Svenja Dörmann, Tel. 02203-568 254, Fax: 02203-568 337, E-Mail: ...

Köln (ots) - Tanzen ist in allen Kulturen bekannt. Ob als kulturelles Ritual oder Ausdruck von Lebensfreude - rhythmische Bewegungen zur Musik steigern nicht nur das Wohlbefinden, sondern fördern auch die Verdauung. Deshalb lädt die Tanzsporttrainerin Uta Deharde jetzt zum Lefax Tanzkurs ein. Es handelt sich um vier einfache Tanzübungen, die für jedes Alter geeignet sind und weder besondere Vorkenntnisse noch Sportlichkeit erfordern. Sie sollen dabei helfen, Verdauungsstörungen wie Blähungen oder Verstopfung vorzubeugen.

Einfluss auf den Körper

Die Auswirkung von Tanzen auf den menschlichen Organismus ist medizinisch belegt: Es stärkt das Herz-Kreislauf-System, fördert den Muskelaufbau und schult Motorik, Koordination und Gleichgewichtssinn. Durch die wiederholten Bewegungen steigt der Serotoningehalt im Blut, die Bauchorgane werden vermehrt durchblutet und die Verdauung angeregt. Zudem werden beim Tanzen Glückshormone (Endorphine) ausgeschüttet, die sich positiv auf das seelische Wohlbefinden auswirken.

Tanzen aktiviert den Bauch

Dass die sanfte Bewegung im Takt der Musik auch einen Einfluss auf den Verdauungstrakt hat, ist den meisten Menschen jedoch nicht bewusst. Deshalb hat Uta Deharde, selbst ehemalige Profitänzerin, zur Vorbeugung von Verdauungsbeschwerden den Lefax Tanzkurs entwickelt. "Die Tanzschritte basieren vor allem auf Rotationsbewegungen in der Hüfte und trainieren gezielt die Muskulatur von Bauch und Beckenboden. Das regt die Durchblutung der Bauchorgane an und entspannt den Verdauungstrakt", erklärt Deharde. Neben einer ausgewogenen Ernährung ist regelmäßige Bewegung entscheidend für eine funktionierende Verdauung. "Ich empfehle, die Schritte zwei bis drei Mal in der Woche zu tanzen und die Übungen allmählich zu intensivieren", sagt Deharde. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann sich den Lefax Tanzkurs als Film auf www.lefax.de ansehen. Die Schritte lassen sich zu verschiedenen Musikstilen wie Jazz, Schlager oder Rock tanzen. Eine entsprechende Liederauswahl findet sich ebenfalls im Internet.

Hilfe bei Akutbeschwerden

Trotz ausreichender Bewegung kann es, zum Beispiel durch Stress und auf Reisen, gelegentlich zu Verdauungsbeschwerden kommen. In solchen Fällen helfen rezeptfreie Präparate aus der Apotheke: Bewährt hat sich bei Blähungen Lefax mit dem Wirkstoff Simeticon und bei Verstopfung Lefax Activolax mit dem Wirkstoff Macrogol. Beide Präparate wirken rein physikalisch. Sie werden nicht in die Blutbahn aufgenommen oder verstoffwechselt, sondern unverändert wieder ausgeschieden. Generell sollten Betroffene darauf achten, sich ausgewogen zu ernähren und Erholungsphasen einzuplanen. Somit gönnen sie nicht nur sich, sondern auch ihrer Verdauung die nötige Entspannung.

Lefax Tanzkurs - für eine entspannte Verdauung Der Lefax Tanzkurs besteht aus vier Übungen, die den Stoffwechsel anregen und sich positiv auf die Verdauung auswirken. Jede Übung hat drei Schwierigkeitsgrade (Level 1, 2 und 3) - die Schritte und Bewegungen der Levels bauen aufeinander auf. Mit wenig Aufwand und einem hohen Spaßfaktor sorgt der Lefax Tanzkurs so für ein gutes Bauchgefühl.

1. Der Hüftschwung

Mit gezieltem Hüftkreisen wird bei dieser ersten Tanzübung die Rumpfmuskulatur (Becken und Bauch) trainiert. Das bringt auch die Verdauungsorgane in Schwung! Ergänzende Bewegungen für die Arme und das Drehen um die eigene Achse erhöhen den Schwierigkeitsgrad in Level 2 und 3. Die Übung wird intensiver.

2. Der Bauchwoogie

Bei dieser Übung werden die Knie abwechselnd mit schwungvollen, rhythmischen Seitwärtsbewegungen angehoben und der Oberkörper in die jeweils entgegengesetzte Richtung gedreht. Als weitere Schwierigkeit können die Arme dazugenommen werden. Getreu seinem Namen, regt der Bauchwoogie mit den betonten Becken- und Hüftbewegungen die Durchblutung der Bauchmuskulatur und Bauchorgane an und sorgt so für eine entspannte Verdauung.

3. Die Salsa-Beuge

Mit der Salsa-Beuge kommt mehr Bewegung in den Tanz. Nach rhythmischen kleinen Salsa-Schritten in Level 1, werden in Level 2 und 3 tiefe Verbeugungen ergänzt. Bei den Beugen sollte die Bauchmuskulatur angespannt werden. Dadurch hat diese Übung auch einen Massageeffekt auf die inneren Verdauungsorgane, die sich im Anschluss entspannen. Die gleichmäßigen und ausdauernden Bewegungen wirken sich besonders positiv auf die Darmtätigkeit aus.

4. Der Bein-Kick

Schnelle Schrittfolgen auf der Stelle und zur Seite in Level 1 und Level 2 und Bein-Kicks in Level 3 steigern die Durchblutung des ganzen Körpers. In Level 3 werden auch die Arme dazugenommen und entgegengesetzt zu den Beinen geschwungen. Durch diese Dreh- und Rotationsbewegungen in der Hüfte wird der Stoffwechsel zusätzlich angeregt.

Die einzelnen Tanzschritte können in beliebiger Reihenfolge getanzt und miteinander kombiniert werden. Ob alleine, zuhause oder in der Gruppe - es kann sofort getanzt werden, auch ohne dass spezielle Sportkleidung benötigt wird. "Die Schritte sind einfach zu erlernen und aufgrund der verschiedenen Schwierigkeitsgrade für jung und alt geeignet. Sie können sowohl zu deutschen Schlager-Titeln als auch zu aktuellen Pop-Songs getanzt werden", so Deharde. Der Lefax Tanzkurs steht als Film auf der Website www.lefax.de zum Download bereit. Desweiteren finden Interessierte hier eine Liederauswahl deutscher und englischer Titel, auf die die Schritte getanzt werden können.

Leserservice - Übungsposter zum Bestellen Das Übungsposter des "Lefax Tanzkurs - für eine entspannte Verdauung" mit den vier Tanzübungen und den verschiedenen Levels kann kostenlos bestellt werden - entweder per E-Mail an svenja.doermann@bayerhealthcare.com oder per Postkarte an Bayer Vital GmbH, Svenja Dörmann, Welserstraße 5-7, 51149 Köln Das Poster steht auch zum Herunterladen unter www.lefax.de zur Verfügung.

Die Bayer Vital GmbH vertreibt in Deutschland die Produkte der in der Bayer HealthCare AG zusammengeführten Divisionen Animal Health, Consumer Care, Diabetes Care und Bayer Schering Pharma. Bayer Vital konzentriert sich auf das Ziel, in Deutschland innovative Produkte in Zusammenarbeit mit den Partnern im Gesundheitswesen zu erforschen und Ärzten, Apothekern und Patienten anzubieten. Die Produkte dienen der Diagnose, der Vorsorge und der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen sowohl in der Human- als auch in der Tiermedizin. Damit will das Unternehmen einen nachhaltigen Beitrag leisten, die Gesundheit von Mensch und Tier zu verbessern. Mehr über Bayer Vital steht im Internet: www.bayervital.de

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung des Bayer-Konzerns bzw. seiner Teilkonzerne beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Ihr Ansprechpartner:

Svenja Dörmann, Tel. 02203-568 254, Fax: 02203-568 337
E-Mail: svenja.doermann@bayerhealthcare.com

Hinweis für die Redaktionen:

Fotos zu diesem Thema erhalten Sie auf Anfrage oder direkt aus dem
Internet unter www.presse.lefax.de oder
www.viva.vita.bayerhealthcare.de zum Downloaden.

Original-Content von: Bayer HealthCare AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bayer HealthCare AG

Das könnte Sie auch interessieren: