ManpowerGroup Deutschland GmbH

CSR kein leeres Modewort - Studie zeigt: Unternehmen mit gesellschaftlichem Engagement sind die beliebteren Arbeitgeber
89 Prozent der Deutschen fordern Bekämpfung von Korruption

Frankfurt am Main (ots) - Ein Unternehmen, das sich nachweislich gesellschaftlich engagiert verbessert seinen Ruf als Arbeitgeber. So würden 86 Prozent der Bundesbürger eine Anstellung bei einem solchen Unternehmen bevorzugen. Das ist fast ebenso wichtig wie eine transparente Unternehmensführung ohne Korruptionsskandale (fordern 89 Prozent). 30 Prozent finden eine Auszeichnung für Corporate Social Responsibility sogar sehr wichtig - und 22 Prozent schließen eine Anstellung bei einem nicht sozial engagierten Unternehmen komplett aus. Zu diesen Ergebnissen kommt die repräsentative Studie "Jobzufriedenheit 2014" der ManpowerGroup Deutschland, für die im April 1.000 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt wurden.

Eine wichtige Rolle spielt außerdem für 83 Prozent, dass die Firma umweltbewusst agiert und zum Beispiel ihren CO2-Verbrauch mindert. Zwei von fünf Befragten legen darauf sehr großen Wert. Fast drei Viertel finden es zudem wichtig, dass Unternehmen Vereine oder soziale Projekte mit Spenden unterstützen. Ebenso viele sind der Meinung, dass die Arbeitgeber ehrenamtliches Engagement ihrer Mitarbeiter fördern sollten, ein Viertel findet das sehr wichtig. Weniger als die Hälfte der Befragten (44 Prozent) findet den Begriff "Corporate Social Responsibility" (CSR) unkonkret.

"Unternehmen, die sich für gesellschaftliche Belange einsetzen, finden nicht nur leichter die richtigen Talente, sie stärken auch die Mitarbeiterbindung", sagt Herwarth Brune, Vorsitzender der Geschäftsführung der ManpowerGroup Deutschland. "Menschen suchen Sinnhaftigkeit in dem, was sie tun. Wenn ihre Vorstellungen im Einklang mit den Unternehmenswerten stehen, sind sie bei der Arbeit motivierter und produktiver. " Hier gibt es noch großen Nachholbedarf, wie die aktuelle Studie zeigt: Nur 18 Prozent der Arbeitnehmer geben darin an, dass ihr aktueller Arbeitgeber sich für soziale Projekte oder den Umweltschutz einsetzt.

ManpowerGroup als "World's Most Ethical Company" ausgezeichnet

Die ManpowerGroup sieht gesellschaftliches Engagement als eine ihrer zentralen Aufgaben an. In Deutschland unterstützen Mitarbeiter der Unternehmensgruppe im Rahmen der Initiative 24Help gemeinnützige Projekte. Hierfür sind sie ehrenamtlich einen Tag aktiv, etwa in Kindergärten oder Seniorenheimen. Auch das Thema Umwelt steht fest auf der Agenda: Alle Standorte in Deutschland nutzen ausschließlich Ökostrom aus Wasserkraft sowie Firmenwagen mit reduziertem CO2-Ausstoß. Die Zentrale in Eschborn erhielt als erstes Büro bundesweit das LEED-Zertifikat in Gold für nachhaltige Gestaltung von Gewerbeflächen.

Die ManpowerGroup hat außerdem eine Online-Plattform und eine Hotline eingerichtet, bei der Verstöße gegen ethisches Handeln anonym gemeldet werden können. Darüber hinaus nehmen die Mitarbeiter jährlich an einer webbasierten Anti-Korruptionsschulung teil. Nicht zuletzt deshalb erhielt das Unternehmen 2014 zum wiederholten Mal die Auszeichnung als eine der "World's Most Ethical Companies" vom Ethisphere Institut.

Über die Studie "Jobzufriedenheit 2014"

Die Studie "Jobzufriedenheit 2014" basiert auf einer Online-Befragung unter 1.000 Deutschen ab 18 Jahren. Sie wurde im Auftrag der ManpowerGroup Deutschland im April 2014 vom Marktforschungsinstitut Toluna durchgeführt. Die Ergebnisse sind bevölkerungsrepräsentativ hochgerechnet. Detailergebnisse zur Studie finden Sie auf https://www.manpower.de/index.php?id=1299 .

Über die ManpowerGroup

Die ManpowerGroup ist weltweit führend in der Bereitstellung innovativer Lösungen und Dienstleistungen, mit denen Unternehmen in der sich verändernden Welt der Arbeit erfolgreich sein können. Unter dem Dach der ManpowerGroup agieren in Deutschland an 140 Standorten die Gesellschaften Manpower, Experis, ManpowerGroup Solutions und Right Management. Zusammen mit den Joint Ventures Bankpower, AviationPower und Vivento Interim Services ist die Unternehmensgruppe Vorreiter in der Branchen- und Fachspezialisierung.

Mehr Informationen erhalten Sie unter http://www.manpowergroup.de.

Pressekontakt:

Faktenkontor GmbH
Juliana Hartwig
Ludwig-Erhard-Straße 37
20459 Hamburg
Tel.: +49 40 253 185-122
E-Mail: juliana.hartwig@faktenkontor.de

Unternehmenskontakt ManpowerGroup:

Manpower GmbH & Co. KG Personaldienstleistungen
Sonja Christ-Brendemühl
Düsseldorfer Straße 9
65760 Eschborn
Tel.: +49 69 153 03-100
E-Mail: sonja.christ-brendemuehl@manpowergroup.de

Original-Content von: ManpowerGroup Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ManpowerGroup Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: