Gute Chancen für Selbstständige: Freelancer werden stark nachgefragt
Angst vorm Scheitern hält Bundesbürger von Existenzgründung ab
Unterstützung bei der Projektakquise erleichtert den Start

   

Frankfurt am Main (ots) -

Für alle, die über eine Existenzgründung nachdenken, ist der 
Zeitpunkt günstig: Nicht nur die deutsche Wirtschaft zeigt sich 
stabil - auch die Nachfrage nach flexiblen Experten ist ungebrochen. 
Doch der Unternehmergeist erfasst immer weniger Bundesbürger: Im Jahr
2012 sank die Zahl der Neugründungen laut Deutschem Industrie- und 
Handelskammertag (DIHK) nach vorläufigen Zahlen um acht Prozent. Um 
den schwierigen Übergang in die berufliche Unabhängigkeit zu 
erleichtern, geben Projektvermittler wie Experis Selbstständigen und 
Freiberuflern Hilfestellung. Experis ist als Teil der ManpowerGroup 
spezialisiert auf die Vermittlung von IT-Fachkräften, Ingenieuren und
Finanzexperten.

Der erschwerte Zugang zu staatlichen Fördermitteln ist ein Grund für 
den Rückgang der Existenzgründungen. Hinzu kommt besonders in 
Deutschland aber auch die Befürchtung, dass der Erfolg ausbleibt. Die
Angst zu scheitern nennen 58 Prozent der Deutschen als große Hürde 
auf dem Weg zur Selbstständigkeit. Nirgendwo in Europa ist diese 
Angst so verbreitet wie in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt der 
"European Entrepreneurship Report 2012" des 
Direktvertriebsunternehmens Amway.

"Gesunder Selbstzweifel kann nicht schaden, denn die 
Selbstständigkeit eignet sich nicht für jeden", erklärt Attilio 
Berni, Geschäftsführer des Projektvermittlers Experis. "Doch wenn es 
an Aufträgen mangelt, liegt das vor allem am Anfang daran, dass die 
Existenzgründer sich keine professionelle Unterstützung für die 
Akquise holen. Was viele nicht wissen: Es gibt auch 
Projektvermittler, die ihre Unternehmensnetzwerke kostenlos zur 
Verfügung stellen. So sparen freiberufliche Experten finanzielle und 
zeitliche Ressourcen für den Vertrieb ein und können sich voll und 
ganz auf ihre eigentliche Arbeit konzentrieren." 

Projektvermittlung nach Maß - spezialisierte Anbieter sorgen für 
optimales Matching

Entscheidend bei der Wahl eines geeigneten Projektvermittlers ist, 
dass dieser Zugang zu den für den Freelancer relevanten Branchen hat 
und die Qualifikationen seines "Mandanten" richtig einschätzen kann. 
Nur dann ist ein optimales Matching von Unternehmen, Projekt und 
Kandidaten möglich. Selten kennt sich eine Vermittlungsagentur mit 
allen Branchen und Fachbereichen aus. Deshalb hat sich Experis 
beispielsweise spezialisiert auf Freelancer aus den Bereichen IT und 
Engineering sowie freiberufliche Experten aus dem Finance-Bereich. 
Doch die Freelancer profitieren nicht nur von den lukrativen 
Unternehmensnetzwerken der Projektvermittler - die Vermittler nehmen 
ihnen kostenlos auch bürokratischen Aufwand ab.

Natürlich profitieren auch die Projektvermittler von der 
Partnerschaft mit den Freelancern, denn sie werden von den 
Kundenunternehmen mit der Suche nach geeigneten Experten beauftragt 
und erhalten bei erfolgreicher Vermittlung ein Honorar. Attilio Berni
erklärt: "Auch für die Unternehmen ist es nicht leicht, einen 
geeigneten freiberuflichen Profi für ihre speziellen und zeitlich 
begrenzten Projekte zu finden. Wenn die Suche zu lange dauert, 
verursacht das immense Kosten. Bei einer erfolgreichen Vermittlung 
gewinnen daher alle: Freelancer, Unternehmen und Vermittler."
Weitere Informationen gibt Experis auf Anfrage unter +49 (0)69 153 
03-0,  info@de.experis.com oder über das Online-Kontaktformular auf 
http://de.experis.com/kontakt/.

Über Experis

Experis ist das ideale Karrieresprungbrett für qualifizierte Talente 
aus den Bereichen IT, Ingenieur- sowie Finanz- und Rechnungswesen. 
Experis garantiert ambitionierte Projekte für Berufseinsteiger, 
Profis und Freelancer bei Top-Unternehmen. Als Teil der 
ManpowerGroup, der weltweit führenden Personalberatung, ist Experis 
in 50 Ländern tätig. Mehr Informationen erhalten Sie auf 
http://de.experis.com. 

Pressekontakt:

Faktenkontor GmbH
Juliana Hartwig
Ludwig-Erhard-Straße 37
20459 Hamburg
Tel.: +49 40 253 185-122
E-Mail: juliana.hartwig@faktenkontor.de