Family Media GmbH & Co. KG

TOMMI - Deutscher Kindersoftwarepreis 2014
Die Gewinner wurden heute auf der Frankfurter Buchmesse prämiert

TOMMI - Deutscher Kindersoftwarepreis 2014 / Die Gewinner wurden heute auf der Frankfurter Buchmesse prämiert / TOMMI-Co-Initiator Thomas Feibel (links) und ZDFtivi Moderator Eric Mayer (rechts) überreichen zusammen mit Vertretern der Kinderjury den TOMMI 2014 auf der Frankfurter Buchmesse. Weiterer Text über OTS und ...

Freiburg. i. Breisgau (ots) - Sie hatten das letzte Wort: Rund 2.600 Kinder kürten in über 20 Bibliotheken die besten Spiele für Konsole, PC und Apps - erstmals auch in der Kategorie Elektronisches Spielzeug.

In den vergangenen vier Wochen wurde in vielen Bibliotheken gerast, gerätselt, gekickt und gebaut: Jetzt stehen zum 13. Mal die Sieger des TOMMI fest. Während bei den Konsolenspielen "Mario Kart8" (Nintendo) gewinnt, teilen sich bei den PC-Spielen "Child of Light" (Ubisoft) und "Dream Hills" (S.A.D.) den ersten Platz. Bei den Apps überzeugt "Oink Oink" (Ravensburger Digital) und in der neuen Kategorie Elektronisches Spielzeug trägt "Story Starter" (Lego Education) den Sieg davon. Gewinner beim Sonderpreis "Kindergarten & Vorschule" wird "Squirrel & Bär" (Good Evil).

"Kinder wachsen heute selbstverständlich mit digitalen Medien auf und haben ihren ganz eigenen Blick darauf, welche Neuerscheinungen sie interessieren. Dass beim Deutschen Kindersoftwarepreis TOMMI eine Kinderjury das letzte Wort über die Nominierungen hat, ist deshalb genau richtig. So haben Kinder aber auch ihre Eltern die beste Orientierung, was es an guter Kindersoftware auf dem Markt gibt", sagt Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Schirmherrin des Deutschen Kindersoftwarepreises

Apps und Elektronisches Spielzeug dominieren den Markt

"Die neue Kategorie Elektronisches Spielzeug hat bei den Kindern in den Bibliotheken einen Nerv getroffen", erklärt Co-Initiator Thomas Feibel: "Die Kombination aus digitalem Spiel und haptischem Erleben sorgt für ganz neue Spielerlebnisse." Mit der Berücksichtigung dieses Genres reagierten die Macher des Preises auf den starken Produktionsrückgang von Kindersoftware bei Konsolen- und PC-Games. Gegenwärtig liefert der App-Markt den Kindern das breiteste Angebot. In diesem Jahr wurde der TOMMI von Google mit Tablets unterstützt. "Wieder einmal überzeugen die Bibliotheken in Deutschland als wichtigster und unverzichtbarer Partner, wenn es um fachkundige Vermittlung von Lese- und Medienkompetenz geht - gerade auch im Umgang mit Computerspielen", stellt Co-Initiator Marko Petersen, Geschäftsführer Family Media, unter deren Dach die Familienzeitschrift familie&co erscheint, fest. Bundesweit beteiligten sich 23 Bibliotheken am TOMMI. Den Sonderpreis Kindergarten & Vorschule vergaben Prof. Dr. Stefan Aufenanger von der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und seine Mitarbeiter am Institut für Erziehungswissenschaft. Weitere Partner des Preises sind 2014 ZDFtivi, das Kinder- und Jugendprogramm des ZDF, die Frankfurter Buchmesse und der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv).

Das ist die Fachjury 2014

In diesem Jahr besteht die Jury unter dem Vorsitz von Thomas Feibel (familie&co, FEIBEL.DE) aus Sandra Aring (ZDFtivi, das Kinder- und Jugendprogramm), Titus Arnu (Süddeutsche Zeitung), Prof. Dr. Stefan Aufenanger (Uni Mainz), Brigitte Dill (Stadtbibliothek Hannover), Martin Eisenlauer (Bild am Sonntag), Stephan Freundorfer (freier Journalist), Carsten Görig (Spiegel Online), Moses Grohé (love4games.org), Steffen Haubner (Kölner Stadt-Anzeiger), Bertram Küster (Bild.de), Anatol Locker (freier Journalist), Kurt Sagatz (Tagesspiegel), Tomke Schubert (Schülerin), Dr. Michael Spehr (Frankfurter Allgemeine Zeitung) und Dorothee Wiegand (c't). Neu: In diesem Jahr wurde die Fachjury um die Medienwissenschaftlerin Prof. Dr. Linda Breitlauch (Hochschule Trier), die Medienpädagogin Prof. Dr. Friederike Siller (Fachhochschule Köln) sowie Dr. Kathrin Mertes und Dr. Jasmin Bastian, beide wissenschaftliche Mitarbeiterinnen am Institut für Erziehungswissenschaft (Universität Mainz), erweitert.

In diesen Bibliotheken wurde getestet:

Stadtbibliothek Lörrach, Stadtbücherei Biberach, Medien- und Informationszentrum, RW21 - Stadtbibliothek Bayreuth, Stadtbücherei Landshut, Münchner Stadtbibliothek, Stadtteilbibliothek Milbertshofen, Stadtbibliothek Straubing, Stadtbibliothek Berlin-Lichtenberg, Anna-Seghers-Bibliothek, Anton-Saefkow-Bibliothek, Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek, Bodo-Uhse-Bibliothek, Anna-Ditzen-Bibliothek Neuenhagen, Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam, Stadtbibliothek Bremen, Bücherhallen Hamburg, Bücherhallen Alstertal und Billstedt, Stadtbücherei Frankfurt am Main, Bibliothekszentrum Sachsenhausen, Stadtbibliothek Hannover, Stadtbibliothek Wolfsburg, Schul- und Stadtteilbibliothek Westhagen, Stadtbibliothek Leverkusen, Stadtbibliothek Euskirchen, Leipziger Stadtbibliothek, Stadt- und Schulbibliothek Landsberg, Stadtbücherei Kiel

Herausgeber des Preises

Herausgeber des TOMMI sind Deutschlands große Familienzeitschrift familie&co und das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin. Unterstützt wird die Auszeichnung 2014 von dem Kinder- und Jugendprogramm des ZDF, der Frankfurter Buchmesse, Google und dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv).

Die Ziele des TOMMI:

   - Der TOMMI macht gute Apps, Computer- und Konsolenspiele einem 
     größeren Publikum bekannt und verschafft den Eltern einen 
     Überblick im Spiele-Dschungel. 
   - Der TOMMI setzt sich positiv mit dem Thema Computer- und 
     Konsolenspiele auseinander. 
   - Der TOMMI bindet rund 2.600 Kinder in die Jurytätigkeit ein, 
     erzieht so zum kritischen Umgang mit Computer- und 
     Konsolenspielen und fördert nachhaltig die Medienkompetenz. 
   - Der TOMMI präsentiert qualitativ hochwertige Spiele und schützt 
     vor Spielinhalten, die für Kinder nicht geeignet sind. 
   - Der TOMMI hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu 
     fördern und zu begleiten. 

Hintergrundinformationen zu familie&co

familie&co ist Deutschlands große Familienzeitschrift! Eltern schöpfen hier aus einem gewaltigen Fundus an Informationen und Service, gestützt durch das Fachwissen anerkannter Experten. Kernthemen sind Erziehen und Fördern, Kindergarten und Schule, Gesundheit und Ernährung, Freizeit und Reisen sowie Mode- und Kreativtipps. Wissensthemen für die ganze Familie und clevere Verbrauchertipps runden das Wohlfühlpaket ab. Tipp: für Abonnenten gibt's immer das passende Kinderheft gratis! familie&co erscheint im Verlag Family Media, der mit Kompetenz der MEDIA GROUP MEDWETH agiert.

Die Sieger des TOMMI 2014 im Detail

(Bildmaterial zu den jeweiligen Spiele-Covern ist hochauflösend anforderbar)

KATEGORIE KONSOLEN-SPIELE

Platz 1

WiiU: Mario Kart8 (Nintendo)

Das sagt die Fachjury: Lust auf Adrenalin? Mit Anti-Schwerkraft, neuen Charakteren und Strecken geht es an den Start. Viel Fantasie, spannende Rennen und hohe Konzentration lassen in diesem Funracer selbst die Zeit rasen. So durchgedreht waren Mario und seine Freunde noch nie auf dem Asphalt unterwegs. Und das im wahrsten Sinn des Wortes: Denn dieses Mal stehen selbst die Pisten mal auf dem Kopf.

Das sagt die Kinderjury: "Mario Kart 8" gewinnt Platz 1 beim Kindersoftwarepreis TOMMI, weil es sehr viel Spaß macht und nie langweilig wird. Uns gefallen die vielen abwechslungsreichen Strecken, dass wir auf Wänden und unter Wasser fahren und sogar fliegen können. Wir ärgern andere und werden selber geärgert - du kannst andere Fahrer schubsen, ohne dass jemand stirbt. "Mario Kart8" ist ein super Gruppenspiel. Wenn alleine gespielt wird, sind die KI-Gegner gerecht stark. Die tollen PowerUps bringen sehr viel Spannung ins Spiel. Auch dass wir unsere Fahrzeuge mit Rädern und Gleitschirmen selber zusammenstellen können, gefällt uns gut. Es ist das beste Videospiel der Welt für die ganze Familie.

Platz 2

WiiU: Super Mario 3D World (Nintendo)

Das sagt die Fachjury: Neues aus dem Jump'n'Run-Land. Ob Mario im Katzenanzug Wände emporklettert, gewagte Sprünge über Abgründe vollführt oder Gegnern auf den Kopf springt: Immer wieder ist das frisch, lustig und niedlich. Manchmal ist der clevere Spielwitz kaum zu überbieten. Besonders im Teamplay kommt die wahre Stärke des Spieles heraus. Unendlich viele Ideen, unendlicher Spielspaß.

Das sagt die Kinderjury: "Super Mario 3D World" gewinnt Platz 2 beim Kindersoftwarepreis TOMMI, weil wir süße Katzen sein dürfen, die steile Wände hochklettern können. Das sieht so witzig aus! Wir finden die Level ungeheuer cool und abwechslungsreich. Auch die Grafik, das Design und die Geräusche sind erste Sahne. Wir müssen Münzen und Sterne einsammeln, und das Jump'n'Run ist selbst an den schwierigsten Stellen nie zu schwer - aber auch nie zu leicht. Am meisten Spaß haben wir im Teamplay, wenn wir uns absprechen müssen, um weiterzukommen. Es ist toll, Mario und seine Freunde zu Höchstleistungen anzutreiben. Jede Spielfigur hat dabei anderen Fähigkeiten. Am Besten gefallen uns die Kirschen, denn dann wuseln ganz viele Klone von einer Figur herum. Ein Spiel für jede Altersklasse.

Platz 3

Alle Konsolen: Skylanders Swap Force (Activision)

Das sagt die Fachjury: Das Skylanders-Prinzip des bekannten Action-Rollenspiels funktioniert auch hier: Figuren sammeln, in die digitale Welt übertragen und auch mal offline weiterspielen. Bei der Swap Force lassen sich die Figuren dank Magneten in der Mitte trennen und so mit neuen Kräften kombinieren. Wie bei den Vorgängern auch, können Spieler miteinander kooperieren.

Das sagt die Kinderjury: "Skylanders Swap Force" gewinnt Platz 3 beim TOMMI, weil das Spiel einfach der Burner ist und uns sehr viel Spielfreiheit bietet. Wird das Land angegriffen, müssen die Skylanders helfen und das Kämpfen macht richtig Spaß! Nicht nur, weil es so viele echt aussehende Spielfiguren mit so vielen coolen Eigenschaften gibt, sondern auch weil die sich jetzt neu zusammenstellen lassen und so neue Wesen mit neuen Möglichkeiten entstehen. Um möglichst weit zu kommen, müssen wir immer wieder alle möglichen Kombinationen ausprobieren, um mit den Gegnern fertigzuwerden. Auch die spannende und witzige Story, die vielen kniffligen Rätsel und die tollen Minispiele gefallen uns gut. Manchmal tut so ein Actionspiel richtig gut.

KATEGORIE PC-SPIELE

Platz 1

PC: Child of Light (Ubisoft)

Das sagt die Fachjury: Prinzessin Aurora verschlägt es in das dunkle Land Lemuria, dem eine Zauberin alles Licht entzogen hat. Der Spieler führt Aurora und das Glühwürmchen Ignacius durch das Land, um dabei je nach Level verschiedene Fähigkeiten zu erwerben und damit allerlei Rätsel zu lösen, Schätze zu finden und Gegner zu bekämpfen. Die wundervolle Grafik mitsamt der musikalischen Untermalung ist sehr eindrucksvoll!

PC: Dream Hills- Gestohlene Magie (S.A.D.)

Das sagt die Fachjury: Im Märchenwald herrscht Alarmstufe, denn das Böse scheint die Idylle zu zerstören. Rapunzel ist außer Haus und nicht nur Peter Pan schlottern vor Angst die Knie. Höchste Zeit, dass der Spieler als gute Fee und letzte Rettung in das Wimmelbild-Abenteuer eintaucht. Ein klassisches Abenteuer mit schönen Zeichnungen, fantasievoller Geschichte und interessanten Rätseln. Anspruchsvoll.

Das sagt die Kinderjury: "Child of Light" und "Dream Hills- Gestohlene Magie" haben beide die gleiche Punktzahl und gewinnen deswegen beide Platz 1 beim TOMMI. Bei "Child of Light", weil das Spielkonzept einfach unser Lieblingsprinzip ist, auch wenn die Steuerung etwas kompliziert ist und wir uns erst die Bedeutung der Tasten merken müssen. Aurora mit ihren tollen wehenden Haaren ist so wunderschön. Wir lieben die märchenhafte Geschichte und die tolle Gestaltung - alles ist so unglaublich gut gezeichnet! Auch das Glühwürmchen als Begleiter ist eine tolle Idee.

"Dream Hills - Gestohlene Magie" zeigt, dass Wimmelbildspiele überhaupt nicht langweilig sind. Die Grafik könnte nicht besser sein und die Rätsel sind genau richtig knifflig. Wir müssen sehr viel nachdenken, Sachen aufsammeln und sie woanders wieder einsetzen. Wir können von der Märchengeschichte und ihrer Stimmung einfach nicht genug bekommen und werden das Game sicher noch öfter spielen.

Platz 3

PC: Goodbye Deponia (Daedalic)

Das sagt die Fachjury: Wenn Daedalic das Genre des Adventures praktisch im Alleingang rettet, dann müssen die Spieler im Gegenzug dem Helden Rufus zur Seite stehen, um den Müllplaneten vor der endgültigen Zerstörung zu bewahren. Ein schön gestaltetes Point-and-Click-Adventure, das nicht nur durch die gewitzten Dialoge und den ungewöhnlichen Soundtrack brilliert, sondern auch in seiner chaotischen Vielfalt fasziniert und fesselt.

Das sagt die Kinderjury: "Goodbye Deponia" gewinnt den 3. Platz beim TOMMI, weil es total witzig ist und eine total abgedrehte Story hat. Die Steuerung ist einfach und reagiert sofort und richtig. Außerdem sind in diesem verrückten Adventure sehr viele böse Wörter und irrsinnig komische Sprüche versteckt. Die Figuren sehen lustig aus. Vor allem mögen wir den Spielhelden Rufus, der mit seinen Taten immer alles noch viel schlimmer macht, als es eigentlich schon ist. Ein richtig tolles Denkspiel voller interessanter Rätsel und mit richtig guten Dialogen wie in einem Kinofilm. Auch wenn manchmal zu viel gequatscht wird. Das Spiel hat eine sehr gute Atmosphäre und durch die witzigen Sprecher fühlt es sich fast echt an. Das gefällt bestimmt auch älteren Menschen wie unseren Eltern.

KATEGORIE ELEKTONISCHES SPIELZEUG

Platz 1

Story Starter (Lego Education)

Das sagt die Fachjury: Die Idee ist brillant: Mit "Story Starter" denken sich Grundschüler Geschichten aus, bauen sie mit Legosteinen auf und digitalisieren sie anschließend mit dem StoryVisualizer ins Comic-Format. Wenn auf diese Weise innerhalb eines Klassenverbunds Geschichten entstehen, bietet das nicht nur Abwechslung im Unterricht, sondern fördert auch Kreativität, Fantasie sowie Sprach- und Schreibfähigkeiten.

Das sagt die Kinderjury: "Story Starter" gewinnt Platz 1 beim TOMMI, weil wir Lego sowieso voll cool finden und hier selber etwas machen und gestalten dürfen. Bei anderen Spielen ist ja immer alles schon vorgegeben. Mit diesem Spiel können wir sehr gut in unsere Fantasie abtauchen und eine eigene Geschichte nicht nur durch Schreiben, sondern auch durch Bauen erzählen: Wir fotografieren unsere Bauwerke und bearbeiten sie mit einer App oder auf dem Computer. Am Bildschirm bekommt unsere Geschichte durch Sprechblasen Leben eigehaucht. Alles ist möglich, auch wenn es sehr viel Zeit braucht. Das ist endlich mal was Neues und gefällt uns sehr gut - Respekt!

Platz 2

tiptoi: Der Million-Coup (Ravensburger)

Das sagt die Fachjury: Dieses kooperative Spiel ums große Geld lässt sich nur gemeinsam gewinnen. Wenn alle zusammen planen und die Zeit klug einsetzen, werden alle Schlösser rechtzeitig geknackt. Der Audio-Stift übernimmt die Rolle des Spielleiters - so tauchen alle Familienmitglieder in die packende Panzerknacker-Story ein. Und der Stift gibt auch das Timing vor: Unerbittlich tickt die Uhr. Spannend.

Das sagt die Kinderjury: "Der Millionen-Coup" gewinnt den 2. Platz beim TOMMI, weil es eine sehr gute Mischung aus richtigem Brettspiel und elektronischen Spielzeug ist. Es macht auch ohne einen Bildschirm richtig Spaß. Denn wenn der Tiptoi-Stift spricht, sehen wir in unseren Köpfen alles so richtig gut vor uns: Die Bank, die Szenen, die Charaktere. Außerdem ist es cool, mal in die Rolle eines Bankräubers zu schlüpfen. Auch wenn es nur zum Testen der Alarmanlage ist und wir mit Erlaubnis der Bank Tresore knacken sollen. Der Zeitdruck steigert die Spannung. Der Stift erklärt alles gut und reagiert immer schnell und richtig. Das Spiel wird auch nicht langweilig, weil die Alarmanlagen immer woanders sind. Ohne Intelligenz ist das nicht zu schaffen. Und die haben wir!

Platz 3

Tablet: Kurio Tablet (KD Germany)

Das sagt die Fachjury: Hinter dem vermeintlichen Kinder-Tablet verbirgt sich ein vollwertiges und leistungsstarkes Android-Tablet. Kinder spielen lustige Spiele, erlernen mit Apps das Alphabet, hören Musik, machen Fotos und bearbeiten sie. Das alles ist leicht über den Eltern-Account einsehbar, sodass auch geschützter Zugang zum Internet möglich ist. Eine wirklich hervorragende Idee und das ideale Gerät für den Einstieg in die Tablet-Welt.

Das sagt die Kinderjury: Das "Kurio-Tablet" gewinnt den 3. Platz beim TOMMI, weil wir finden, dass Tablets eigentlich in jede Bibliothek gehören. Damit können wir nicht nur witzige Videos und Fotos machen, sondern auch auf richtig viele Apps zugreifen. Es gibt jede Menge Spiele für jeden Geschmack und jedes Alter. Manche von uns finden die Lernspiele blöd, weil wir ja schon groß sind. Aber es gibt auch sehr viele coole Games und die große Auswahl gefällt uns am Besten. Das Gerät selbst ist schön groß, liegt gut in der Hand und hat eine sehr gute Qualität. Das Menü ist übersichtlich und die Benutzung gut verständlich.

Kategorie Apps

Platz 1

iOS & Android: Oink Oink - Mein verrückter Bauernhof (Ravensburger Digital)

Das sagt die Fachjury: Aufräumen auf dem Bauernhof: Kreuz und quer herumlaufende Schweine, Schafe oder Hühner müssen durch das Ziehen von Zäunen in die für sie vorgesehenen Ecken der Weide gebracht werden - unter Zeitdruck und ohne dass sie berührt werden. Die vielfältigen Rätsel sorgen dafür, dass sich die Spieler immer neue Einzäunungs-Strategien einfallen lassen müssen. Ganz schön knifflig!

Das sagt die Kinderjury: "Oink Oink Mein verrückter Bauernhof" gewinnt den 1. Platz beim TOMMI, weil es die abwechslungsreichste und komischste App ist - mit ihrem Witz bringt sie uns immer zum Lachen. Wir müssen verschiedene Tiere in ihr Gehege sperren, indem wir mit den Fingern Zäune ziehen. Je schneller uns das gelingt, desto besser schneiden wir ab. Sehr lustig wird es, wenn wir aus Versehen beim Zäuneziehen ein Tier erwischen und es dann ohnmächtig wird. Weil die Level so unterschiedlich knifflig sind, haben junge, aber auch ältere Spieler von uns ihre Freude daran. Durch die abwechslungsreichen Aufgaben macht es auch auf Dauer Spaß und wird nicht langweilig. Vor allem können wir es auch mal zwischendurch spielen. Alle Tiere sind süß, aber am süßesten sind die Schafe. Ein tierischer (!) Spaß!

Platz 2

iOS & Android: Playmobil Knights (geobra Brandstätter)

Das sagt die Fachjury: In dem Spiel schlüpfen Kinder in die Rolle eines tapferen Ritters, der gegen böse Gegner antritt und Schlüssel finden muss, um in die nächsten Level zu gelangen. Dabei steigen sie vom Knappen bis zum Ritter der Tafelrunde auf. Besonders knifflig sind die Turniere im "Angry Birds"-Style. Schöne grafische Präsentation und gelungene Animationen. Nicht nur für Playmobil-Fans.

Das sagt die Kinderjury: "Playmobil Knights" gewinnt den 2.Platz beim TOMMI, weil es sehr spannend ist, dass wir alle Sachen einsammeln müssen, um durch das nächste Tor gehen zu können. Dabei müssen wir immer darauf achten, wann und von wo die bösen Trolle kommen. In den Schatzkisten sind Münzen und Getränke mit Heilmittel für unseren Ritter. Uns gefällt die tolle Grafik, aber auch die einfache Bedienung. Es gibt sehr viel Bewegungsfreiheit. Auch die Turnier-Wettkämpfe bringen Spaß, weil wir schnell und geschickt reagieren müssen. Es ist schön, dass wir unsere Ritter selber "einkleiden" und mit Schwert und Schild ausrüsten dürfen. Der Ritter sieht dann echt schick aus. Die Grafik ist gut - und sieht richtig nach Playmobil aus.

Platz 3

iOS & Android: Meine kleine Welt: Werkstatt (Oetinger)

Das sagt die Fachjury: In dieser Werkstatt haben kleine Automechaniker jede Menge zu tun: Ohne Unterlass strömen die Kunden mit ihren phantasievollen Fahrzeugen - zu denen sogar bereifte Boote oder Eisenbahnen gehören - in die Werkhalle, fordern Treibstoff, eine Motorinspektion, frische Reifen oder eine Autowäsche. Für jede bewältigte Aufgabe gibt es Münzen. Auch das Autorennen macht Spaß.

Das sagt die Kinderjury: "Meine kleine Welt: Werkstatt" gewinnt den 3. Platz beim TOMMI, weil es so eine tolle Werkstatt in Wirklichkeit nicht gibt. Wir dürfen die Autos anmalen, Ersatzteile einbauen und vieles, vieles mehr. Sogar verrückte Blumenkästen können wir auf den Kofferraum setzen. Es macht großen Spaß, jedem Wagen ein neues Design zu verpassen und dafür auch noch Geld zu bekommen. Auch wenn das Spiel eher für kleine Kinder gemacht ist, können wir mit dem Reparieren einfach nicht mehr aufhören. Die Grafik ist schön und die Stimmung einfach super. Ab und zu sorgt ein Rennspiel für Abwechslung. Sehr einfache Bedienung - auch für kleine Hände und Anfänger geeignet.

Sonderpreis Kindergarten & Vorschule

App für iOS & Android: Squirrel & Bär (Good Evil)

Das sagt die pädagogische Fachjury:

Squirrel und Bär haben die kleinen Spielerherzen im Sturm erobert: Die Geschichte von dem Eichhörnchen und dem Bären, die die Stadt verlassen um die Bienen zu retten, hat viele der kleinen Testspieler in den Bann gezogen und alle hätten das Spiel am liebsten zu Ende gespielt, um das rettende Heilkraut zu finden. Viele Kinder reagierten zudem auf die direkte Ansprache der beiden Spielprotagonisten und eiferten so auch die englischen Wörter und Sätze nach, sodass das Englisch lernen ganz nebenbei lief. Die Lernspiele sind der Altersgruppe entsprechend sehr angemessen und fördern nicht nur das Verstehen einer fremden Sprache auf leichte Weise, sondern regen zudem zu logischem Denken an und fördern motorische Fähigkeiten. Auch die Dialoge mit den Englisch sprechenden Tieren werden in einen einfachen, deutschen Kontext eingebunden und so sind alle Szenen der App leicht nachzuvollziehen. Da es niemals Gewinner und Verlierer gibt, sondern die gemeinsame Rettung der Bienen im Mittelpunkt steht, kann das Spiel auch von mehreren Kindern gleichzeitig gespielt werden. Da die App in viele kleinere Abschnitte unterteilt ist und somit regelmäßig zwischenspeichert, kann das Spiel jederzeit beendet und zu einem anderen Zeitpunkt fortgesetzt werden. Die App ist sehr liebevoll gestaltet, leicht zu navigieren und bietet eine schöne Abwechslung zwischen Spielen, Lernen, Spannung und ganz viel Spaß!

Pressekontakt:

Insa Schult
Leitung Unternehmenskommunikation
Media Group Medweth GmbH
Office Munich: Leonrodstraße 52, 80636 München/Germany
Fon +49 89 69749-276
Fax +49 89 69749-152
i.schult@mg-medweth.de

Original-Content von: Family Media GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Family Media GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: