Family Media GmbH & Co. KG

TOMMI Kindersoftwarepreis 2010: Jetzt sind die Kinder an der Reihe - Bibliotheken rufen zur Juryteilnahme auf!

Berlin (ots) - Das Medienprojekt TOMMI findet zum neunten Mal statt und sucht deutschlandweit mit 18 Bibliotheken die Kinderjury - gefragt sind Kinder zwischen 6 und 13 Jahren

Berlin, 30.06.2010 - Jetzt sind wieder die Profis gefragt: Ohne Kinder geht beim TOMMI nichts. Sie haben das letzte Wort, wenn es darum geht, jeweils drei Gewinner für die besten Computer- und Konsolenspiele 2010 zu finden. Bundesweit 18 Bibliotheken rufen Mädchen und Jungs zur Teilnahme an der Kinderjury auf. Bewerben können sich alle Kinder, die gerne spielen und sich gut mit Computer- und Konsolenspielen auskennen. Die Bewerbungsbögen gibt es unter www.kindersoftwarepreis.de oder direkt bei den unten genannten Bibliotheken. Der Teilnahmeschluss richtet sich nach dem Ende der Sommerferien im jeweiligen Bundesland.

Im vergangenen Jahr testeten, prüften und bewerteten knapp 2000 Kinder die durch die Fachjury nominierten Spiele auf PC, DS, PS2, PSP, Wii und Xbox360, um dann - wie jedes Jahr - auf der Frankfurter Buchmesse den TOMMI zu überreichen. Dieses Jahr rechnen die TOMMI-Initiatoren, die Zeitschrift spielen und lernen aus dem Family Media Verlag und das Büro für Kindermedien FEIBEL.DE in Berlin, mit einem noch größeren Andrang: "Zum einen nehmen aufgrund der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) immer mehr Bibliotheken als aktive und lebendige Austragungs- und Testorte teil, zum anderen etabliert sich der TOMMI immer mehr als überzeugendes Medienkompetenzprojekt", erklärt Thomas Feibel, Co-Initiator des TOMMI. Bester Beweis dafür: Die Auszeichnung steht 2010 erstmalig unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Kristina Schröder.

Bevor der Preis am 8. Oktober 2010 auf der Frankfurter Buchmesse von den Kindern persönlich verliehen wird, dürfen sie testen, testen, testen... Dazu nominiert vorab eine aus Medienprofis u.a. von Spiegel Online, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Bild am Sonntag, c't und Pädagogen bestehende Fachjury die zu bewertenden Spiele. Damit nicht genug, fördert der TOMMI auch die Medienkompetenz und Kommunikationsfähigkeit der Kinder, indem er zur kritischen Urteilsbildung, einer demokratischen Mehrheitsentscheidung und der Formulierung eines gemeinsamen Standpunkts beiträgt.

Prämiert werden insgesamt drei Produkte für PC/Online und drei Produkte für Konsolen. In Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen wird zudem der Sonderpreis Kindergarten & Vorschule vergeben. Dafür testen Mitarbeiter dieses Institutes gemeinsam mit denen des Pädagogischen Institutes der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz mit Vorschulkindern in Kitas und Bibliotheken das Angebot für die Jüngsten.

TOMMI-teilnahmeberechtigt sind alle deutschsprachigen PC-, Online- und Konsolenspiele, die zwischen dem 16. Oktober 2009 und dem 8. Oktober 2010 auf den Markt gekommen und bis mindestens 31. Dezember 2010 lieferbar sind. Die nominierten Spiele sowie die Preisträger werden in den Family Media-Zeitschriften spielen und lernen und "familie&co" veröffentlicht und auf der Homepage www.kindersoftwarepreis.de vorgestellt.

Hintergrundinformationen zum TOMMI:

Mit dem TOMMI werden seit 2002 herausragende, empfehlenswerte und innovative Softwaretitel für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren ausgezeichnet. ZDF tivi, die Stiftung Lesen, die Frankfurter Buchmesse, der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) und eine Expertenjury mit namhaften Fachjournalisten und Medienpädagogen begleiten den TOMMI. Seit 2010 steht der TOMMI unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Kristina Schröder.

Anhang: Teilnehmende Bibliotheken 2010

1. Berlin: Bezirkszentralbibliothek Philipp Schaeffer 2. Berlin: Stadtbibliothek Treptow-Köpenick 3. Bremen: Stadtbibliothek Bremen 4. Erfurt: Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt 5. Frankfurt: Stadtbücherei Frankfurt am Main 6. Hamburg: Bücherhallen Hamburg 7. Hannover: Stadtbibliothek Hannover 8. Ingolstadt: Stadtbücherei Ingolstadt 9. Landshut: Stadtbücherei Landshut 10. Leipzig: Stadtbibliothek Leipzig 11. Leverkusen: Stadtbibliothek Leverkusen 12. Lörrach: Stadtbibliothek Lörrach 13. München: Münchner Stadtbibliothek 14. Potsdam: Stadt- und Landesbibliothek Potsdam 15. Regensburg: Stadtbücherei Regensburg 16. Straubing: Stadtbibliothek Straubing 17. Wismar: Stadtbibliothek Wismar 18. Wolfsburg: Stadtbibliothek Wolfsburg

Pressekontakt:

Thomas Feibel
FEIBEL.DE
Büro für Kindermedien
Jenaerstr. 15
10717 Berlin
Fon: 0049 (0)30 4373360
Fax: 0049 (0)30 43733623
tom@feibel.de

Insa Schult
Family Media
Leiterin Unternehmenskommunikation
Leonrodstr. 52
80636 München
Fon: 0049 (0)89 69749 276
Fax: 0049 (0)89 69749 152
presse@familymedia.de

Original-Content von: Family Media GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Family Media GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: