M+W Group

M+W Group auf der InterSolar 2010: Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Photovoltaik-Fabriken und Solarparks
Neuer Wechselrichter erzeugt mehr elektrische Energie

Stuttgart (ots) - Der Anlagenbauer M+W Group (bis 2009: M+W Zander) präsentiert Besuchern der Messe InterSolar in München vom 9. bis 11. Juni 2010 Lösungen für die solare Wertschöpfungskette. Im Mittelpunkt der Themen am Messestand Nr. 110 in Halle B3 steht eine verbesserte Wettbewerbsfähigkeit für PV-Fabriken, Solarparks und solarthermische Kraftwerke. Außerdem informieren Experten von M+W Group auf Fachforen am 9. und 10. Juni über aktuelle Trends. Ein Vortrag auf der Neuheitenbörse (in Halle C3, Stand 150, Beginn 11:15 Uhr) stellt die Vorteile eines neuen Zentralwechselrichters vor. Möglichkeiten einer verbesserten Wettbewerbsfähigkeit bei der Herstellung von Solarzellen und Modulen beschreibt dann ein weiterer Experte in seinem Vortrag am 10. Juni, 14:00 Uhr, an Stand 168 in Halle B3 (Technology Arena).

Neuer Wechselrichter

Der neue Photovoltaik-Zentralwechselrichter wurde von M+W Group gemeinsam mit einem in Deutschland ansässigen Hersteller entwickelt. Das Gerät bietet eine besonders hohe Flexibilität bei der Verschaltung der Module und verhindert so unnötigen Energieverlust auf der Gleichstromseite. Zudem lassen sich pro String unterschiedlich viele Module anschließen sowie verschiedenartige Modultechnologien kombinieren. Auf diese Weise kann der neue Zentralwechselrichter im Vergleich mit herkömmlichen Geräten bis zu zwei Prozent mehr elektrische Energie ins Netz einspeisen. Technische Einzelheiten dazu sind am M+W Group Messestand und beim Vortrag am 9. Juni, 11:15 Uhr, auf der Neuheitenbörse in Halle C3 erhältlich.

Partnerschaft zum Bau von Siliziumfabriken

Als Partner der Schmid Silicon Technology Holding GmbH (SSTH/www.schmid-silicon.com) bietet die M+W Group ihren Kunden weltweit Lösungen für Planung und Bau von Siliziumfabriken auf Basis der von SSTH entwickelten Monosilantechnologie (InterSolar-Messestand B3.310). Bei Planung und Bau von energie- und kosteneffizienten Fabriken zur Herstellung von Dünnschichtmodulen sowie von kristallinen Ingots, Wafern, Zellen und Modulen zählt die M+W Group zu den globalen Marktführern. Seit dem Markteinstieg im Jahr 2000 hat das Unternehmen weltweit PV-Fabriken mit einer Gesamtkapazität von rund 7,7 Gigawatt geplant und gebaut.

Über M+W Group ( www.mwgroup.net ): Die M+W Group (bis 2009: M+W Zander) zählt in den Bereichen Advanced Technology Facilities, Life Science Industries, Energy & Environment Technologies sowie Hightech-Infrastruktur zu den global führenden Unternehmen für Planung, Bau und Projektmanagement. Von der Konzeptentwicklung bis zur schlüsselfertigen Komplettlösung realisiert die Gruppe Projekte unterschiedlicher Größe, die schnelle Umsetzung, hohe Flexibilität und Kosteneffizienz gewährleisten. Dabei verknüpft das Unternehmen Prozesstechnologie, Automation und komplexe Gebäudeinfrastukturen zu integrierten Gesamtlösungen. Zum Kundenkreis zählen führende Elektronik-, LifeScience-, Photovoltaik-, Chemie-, Automobil- und Kommunikationsunternehmen sowie Forschungseinrichtungen und Universitäten. Die M+W Group GmbH, Stuttgart, steuert als Holding die globalen Aktivitäten der Gruppe, die 2009 mit 4380 Beschäftigten einen Auftragseingang von 1,56 Mrd. Euro und Umsätze von 1,27 Mrd. Euro erwirtschaftete. Eigentümer der M+W Group ist die österreichische Stumpf Gruppe, welche in den Bereichen Hightech-Engineering, Smart & Renewable Energy, Real Estate sowie Technology Investments weltweit erfolgreich ist.

Pressekontakt:

Michael Gemeinhardt
Telefon 0711 8804-1420
mailto: michael.gemeinhardt@mwgroup.net

Original-Content von: M+W Group, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: M+W Group

Das könnte Sie auch interessieren: