Siemens Hausgeräte

Die Möglichkeiten einer vernetzten Welt erleben
Auf der IFA 2016 stellt Siemens Hausgeräte die Weichen in Richtung "Seamless Life" und "Internet der Dinge"

Die Möglichkeiten einer vernetzten Welt erleben / Auf der IFA 2016 stellt Siemens Hausgeräte die Weichen in Richtung "Seamless Life" und "Internet der Dinge"
Mit vernetzten Dunstabzügen und Kochfeldern schließt Siemens Hausgeräte letzte Lücken im digitalen Hausgeräte-Sortiment. Auf der IFA 2016 stellt Siemens Hausgeräte die Weichen in Richtung "Seamless Life" und "Internet der Dinge" / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/56140 / Die Verwendung dieses Bildes ist für ...

München (ots) - "Seamless Life" wird die Zukunft prägen: Digitale Services und Funktionen verschmelzen dann nahtlos mit verschiedensten Tätigkeiten des menschlichen Alltags. Wie das in Bezug auf den Haushalt von morgen aussehen wird, können Besucher der IFA vom 2. bis 7. September 2016 in Berlin erleben. Siemens Hausgeräte hat einen Großteil der Halle 1.1 in ein Lifestyle-Loft verwandelt, das die vielfältigen Möglichkeiten einer vernetzten Welt zeigt. Die Inszenierungen reichen dabei von Virtual Reality bis zur digital unterstützten Kochshow mit Alfons Schuhbeck.

Das Thema Connectivity spannt sich als großer Bogen über alle Produktneuheiten: Mit vernetzten Dunstabzügen und Kochfeldern schließt Siemens Hausgeräte zur IFA 2016 letzte Lücken im digitalen Hausgeräte-Sortiment. Erstmals treten die Geräte untereinander in Dialog und regeln übergreifende Abläufe selbst. Das stellt die Weichen in Richtung "Internet der Dinge" und entlastet Koch oder Köchin - sofern sie das wünschen. Den vernetzten Kühlschrank mit Kamera wird es erstmals auch als großzügige Side-by-Side Version geben; die Generation 2.0 der vernetzten Geschirrspüler und avantgarde Wäschepflege-Geräte verfügt jetzt auch über Energiemanagement-Funktionen. Und mit dem EQ.9 Home Connect Kaffeevollautomaten ist schließlich auch das erste Siemens Kleingerät "on". Faszinierend inszeniert sind die Neuheiten mithilfe von Virtual-Reality-Brillen oder Video-Mapping. Die futuristische Standarchitektur schafft dafür einen beeindruckenden Rahmen.

Spülmaschine auf Shopping-Tour

Doch das ist nur die Basis: Roland Hagenbucher, Geschäftsführer von Siemens Hausgeräte Deutschland, denkt bereits mehrere Schritte voraus. Für ihn heißt das nächste Ziel in der digitalen Entwicklung "Seamless Life". Gemeint ist damit das "nahtlose, fließende, digitale Ineinandergreifen von Lebenswelten und umfangreichen Ökosystemen, durch das unser Leben einfacher und komfortabler werden kann." Die Weichen dafür sind mit offenen Standards und durch Partnerschaften mit externen Services und Anbietern bereits gestellt. So organisieren die vernetzten Siemens Geschirrspüler den Nachkauf von Spülmaschinen-Tabs demnächst selbst. Geht der Vorrat zur Neige, wird der Nachschub automatisch online bestellt und kommt mit der Post ins Haus. Auch hier entscheidet aber der Anwender, ob er den Service nutzen will - oder ob er seine Tabs lieber weiterhin im örtlichen Drogeriemarkt kauft.

"Seamless Cooking" mit Alfons Schuhbeck

Bei einem Rundgang durch den, als urbanes Loft gestalteten, Messestand haben Besucher Gelegenheit, einen ersten Vorgeschmack dieses "Seamless Life" zu gewinnen. Von Freitag, den 2. September bis Dienstag, den 6. September demonstriert Alfons Schuhbeck zusammen mit dem Technikexperten Marko Bagic und Moderatorin Clarissa Jungbluth eindrucksvoll, wie digitale Unterstützung, ausgefeilte Sensorik und Automatikprogramme auch Laien professionelle Ergebnisse ermöglichen - ganz ohne in Hektik zu geraten. Schuhbeck präsentiert darüber hinaus auch das neue inductionAir System - eine Synthese aus Kochfeld und Dunstabzug. Showtime ist jeweils von 11 bis 12 Uhr, 13 bis 14 Uhr und 15 bis 16 Uhr. Am Mittwoch findet die Kochshow mit Finalisten des Siemens Cooking Cups statt.

Siemens holt Schumann's Tagesbar von München nach Berlin

Vor Beginn des Livecookings können Zuschauer per Home Connect ihren Lieblingskaffee konfigurieren, der dann in Schumann's Tagesbar am Siemensstand hergestellt wird - ein Komfort, den sich jeder mit den neuen vernetzen EQ.9 Vollautomaten selbst ins Haus holen kann. Daneben serviert die legendäre Bar aus München den ganzen Tag über frische Drinks auf der Terrasse und im Wohnzimmer des vernetzten Appartements. Dabei leisten auch die Siemens Kältegeräte einen erfrischenden Beitrag; parallel sorgt das neue emotionLight Pro - das es für vernetzungsfähige Design-Essen und Geschirrspüler gibt - für farbenfrohe Lichtspiele.

Siemens ist die Nummer Eins der deutschen Hausgeräte-Marken und setzt weltweit Maßstäbe in punkto Technologie, Innovation und Design. Das Sortiment umfasst sowohl Solo- als auch Einbaugeräte der Produktkategorien Kochen, Wäschepflege, Kühlen und Gefrieren sowie Geschirrspülen. Consumer Products mit den Schwerpunkten Kaffeezubereitung und Bodenpflege komplettieren das Angebot. Seit mehr als 165 Jahren steht der Name Siemens für Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität. Siemens ist außerdem weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung ressourceneffizienter Hausgeräte. Seit 1967 zählt die Marke zur BSH Hausgeräte GmbH mit Hauptsitz in München.

www.siemens-home.de

Pressekontakt:

Alex Kostner
Carl-Wery-Straße 34 - 81739 München
Telefon +49-89-4590-2579 - Telefax +49-89-4590-2156
presse.siemens@bshg.com

Die BSH Gruppe ist eine Markenlizenznehmerin der Siemens AG.
Original-Content von: Siemens Hausgeräte, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: