pro.media kommunikation gmbh

Rekordquoten beim Wettergipfel 2014 in Sölden

Rekordquoten beim Wettergipfel 2014 in Sölden
Den Wettergipfel-Award 2014 sicherte sich Anna Dec vom polnischen Sender TVN Meteo (Mitte) vor SAT.1-Moderator Kai Zorn und Verena Schneider von PULS 4.Den Wettergipfel-Award 2014 sicherte sich Anna Dec vom polnischen Sender TVN Meteo (Mitte) vor SAT.1-Moderator Kai Zorn und Verena Schneider von PULS 4.

8. Gipfeltreffen der Wetterfrösche: Moderatoren aus 7 Nationen sendeten spektakuläre Bilder aus den Ötztaler Alpen an Millionenpublikum. Wettergipfel-Award 2014 geht nach Polen.

Sölden/Ötztal (ots) - Mehr als 30 Wettermoderatoren aus sieben europäischen Nationen trafen sich von 16. bis 18. Oktober 2014 zum 8. Internationalen Wettergipfel in Sölden. Eine Woche vor dem offiziellen Audi FIS Ski Weltcup Opening am Rettenbachferner nutzten die versammelten Wetterfrösche von 25 TV-Stationen die spektakulären Dreh-Locations in den Ötztaler Alpen. Im Rahmen von über 30 Live-Schalten und zahlreichen Aufzeichnungen lieferten die Wetter-Redaktionen die Bilder zum Winterauftakt in die Wohnzimmer des europäischen Fernsehpublikums. Den krönenden Abschluss bildete die traditionelle Verleihung des Wettergipfel-Awards für die beste moderierte Wetterpräsentation, den sich heuer Anna Dec vom polnischen TV-Sender TVN Meteo sicherte.

Die 8. Auflage des Gipfeltreffens der Wetterfrösche fand heuer zum bereits dritten Mal im Tiroler Ötztal statt. Mehr als 30 Wettermoderatoren aus sieben Ländern lieferten anlässlich des Internationalen Wettergipfels in Sölden spektakuläre Bilder aus den Tiroler Bergen an Millionen von Zusehern in ganz Europa. Eine Woche vor dem offiziellen Auftakt des alpinen Skiweltcups am Rettenbachferner sorgten die versammelten Wettermoderatoren für erstes Winterfeeling im Ötztal. Insgesamt mehr als 30 Live-Schalten und zahlreiche Aufzeichnungen wurden an ausgewählten Locations, wie einer spektakulären Slackline auf 3.250 Metern Seehöhe am Tiefenbachferner oder einer über 20 Meter tiefen Gletscherspalte, produziert.

Winterstart in Europas Wohnzimmern

"Die Idee hinter dem Internationalen Wettergipfel ist das jährliche Zusammentreffen der Wetterexperten aus ganz Europa", so der Initiator der Veranstaltung, Thomas Weninger. Gedankenaustausch und Netzwerken stehen dabei im Mittelpunkt. "Für uns ist der Wettergipfel kurz vor dem Start der Saison der ideale Weg, unsere Gäste auf den Winterbeginn einzustimmen", zeigt sich Gastgeber Oliver Schwarz, Geschäftsführer von Ötztal Tourismus, vom Format begeistert. Gerade der ungebrochene Trend zur kurzfristigen Urlaubsentscheidung hängt untrennbar mit dem Wetter zusammen. Daher werden genaue Wetterprognosen für Tourismusdestinationen immer wichtiger.

Zufriedene Wetterfrösche

Die versammelten Wettermoderatoren aus ganz Europa genossen den Event und die Gastfreundschaft im Ötztal in vollen Zügen. Silke Hansen von der ARD schätzt den familiären Charakter des Treffens: "Es ist besonders schön, so viele Kollegen aus so vielen unterschiedlichen Ländern zu treffen." Für PULS 4 Wetterlady Verena Schneider ist der Internationale Wettergipfel ein jährliches Highlight: "Der Gedankenaustausch mit den anderen Moderatoren ist einzigartig."

Zum bereits zweiten Mal waren die Innerschwyzer Wätterschmöcker beim Wettergipfel zu Gast. Die Hobbymeteorologen aus der Schweiz sind wegen ihrer unorthodoxen Wetterprognosen, mittels Ameisenhaufen und Schneeanalysen, Medienstars im eigenen Land. Sie waren auch die einzigen, die bereits einen Langzeitprognose hinsichtlich des kommenden Winters wagten. Sie prognostizieren einen kalten Winter. Denn schon jetzt sei zu beobachten, dass sich das Wild in tiefere Lagen bewegt.

Wettergipfel-Award geht erstmals an Polen

Den krönenden Abschluss des 8. Internationalen Wettergipfels bildete die Verleihung des Wettergipfel-Awards. Dieser Preis wird von den Moderatoren selbst für den besten Wetter-Beitrag vergeben. Heuer sicherte sich die erst 25-jährige Anna Dec vom polnischen Sender TVN Meteo die Auszeichnung. Platz zwei ging an SAT.1-Moderator Kai Zorn, Platz drei an Verena Schneider von PULS 4. Auch 2015 wird der Internationale Wettergipfel wieder in Tirol stattfinden, diesmal in Ischgl.

***

Der Internationale Wettergipfel ist ein jährlich wiederkehrender Medienevent mit herausragender Strahlkraft: Erdacht und organisiert von pro.media unter der Leitung von Thomas Weninger, treten jeweils eine namhafte Tiroler Region (heuer ist das bereits zum dritten Male Sölden bzw. Ötztal Tourismus) und die Tirol Werbung gemeinsam als Gastgeber auf.

Unterstützt wird die Veranstaltung 2014 von SCHÖFFEL (Hersteller von Trekking-, Ski- und Bergbekleidung), Tirol Shop, OBSERVER und APA-OTS Tourismuspresse.

www.wettergipfel.at www.facebook.com/wetterfroesche

Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/6027

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragehinweis:
   pro.media kommunikation
   c/o thomas weninger
   hochwachtstrasse 21
   a-6330 kufstein
   t: +43 5372 63174 31
   f: +43 5372 63174 41
   m: +43 664 2608526
promedia.weninger@pressezone.at
www.pressezone.at
www.wettergipfel.at 

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/1230/aom

*** TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT ***

TPT0004 2014-10-18/13:01

 
Original-Content von: pro.media kommunikation gmbh, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: