InSightec

InSightec führt erste klinische Studien an Prostatakrebs-Patienten durch

Tirat Carmel, Israel, August 31, 2010 (ots/PRNewswire) - InSightec Ltd., weltweit führender Anbieter von MR-gesteuerter, fokussierter Ultraschalltechnik, und das einzige Unternehmen, das die FDA-Zulassung für sein ExAblate(R)-System zur Behandlung von Uterusmyomen erhalten hat, gab heute bekannt, dass das ExAblate(R)-System erstmalig zur Behandlung von Prostatakrebspatienten verwendet worden ist. Weltweit wurden bisher sieben Patienten mit einem lokalisierten, risikoarmen Prostatakrebs behandelt. Die Patienten wurden in zwei führenden Kliniken behandelt: im N.N. Petrov Research Institute of Oncology in Sankt Petersburg in Russland und im National Cancer Centre am Singapore General Hospital in Singapur.

Prostatakrebs ist eine der am häufigsten diagnostizierten Krebserkrankungen bei Männern.

Der American Cancer Society zufolge werden 2010 in den USA 217.730 neue Fälle von Prostatakrebs diagnostiziert, der Weltgesundheitsorganisation zufolge 900.000 neue Fälle weltweit. Die jährlichen Ausgaben in G7-Ländern (USA, GB, Frankreich, Italien, Deutschland, Spanien und Japan) belaufen sich auf schätzungsweise

15 Milliarden Dollar. Zu den Behandlungsmöglichkeiten zählen die Prostataektomie (chirurgische Entfernung der Prostatadrüse), Bestrahlungstherapie, Brachytherapie (Implantierung radioaktiver Seeds) und die Kryotherapie. Eingesetzt wird ausserhalb der USA auch die Ultraschall-gesteuerte, hochintensive, fokussierte Ultraschalltherapie (HIFU) zur Prostatakrebsbehandlung.

"Leider sind aktuelle Behandlungsalternativen mit einer relativ hohen Nebenwirkungsrate verbunden, welche die Lebensqualität von Prostatakrebspatienten erheblich beeinträchtigt. Die häufigste Nebenwirkung sind Inkontinenz und Impotenz", so Dr. Kobi Vortman, President und CEO von InSightec. "Aufgrund der Einführung von PSA-Screeningtests wird Prostatakrebs in jüngeren Jahren diagnostiziert, wodurch die Notwendigkeit einer Behandlungsoption steigt, die Nebenwirkungen zu reduzieren vermag. Das ExAblate-Prostatasystem wurde entwickelt, um effiziente Behandlungen zu ermöglichen und gleichzeitig die nachteiligen Nebenwirkungen zu minimieren, die durch eine Schädigung von Funktionsbereichen der Prostata und neurovaskulärer Bündel herrühren. Daher wird erwartet, dass Patienten dank des Systems nach einem oder zwei Tagen wieder voll belastbar sind und gleichzeitig ihre Lebensqualität erhalten können".

Das ExAblate-System, das zur Behandlung von Uterusmyomen weltweit und bei Knochenmetastasen ausserhalb der USA klinisch angewendet worden ist, ist ein nicht-invasives Roboterakustik-Chirurgiesystem, das in Echtzeit stattfindende Magnetresonanztomographie zur Visualisierung des Tumors integriert und dabei das Gewebe und den Energieversorgungspfad umgibt. Dies erfolgt zusammen mit dem hochintensiven, fokussierten Ultraschallstrahl, der mit einer millimetergenauen Genauigkeit bereitgestellt wird, um den kanzerösen Tumor zu zerstören, ohne dabei das umliegende Gewebe zu beschädigen, was die Ursache für die meisten Komplikationen darstellt. Die Verwendung einer Echtzeit-3D-MR-Thermometrie bietet eine genaue Closed Loop-Überwachung des Behandlungsergebnisses und die Möglichkeit, die Behandlung in Echtzeit der spezifischen Patientenphysiologie anzupassen.

"Aktuelle Behandlungsmöglichkeiten für risikoarme Prostatakrebs-Patienten haben einen begrenzten Erfolg bei der Erhaltung der Potenz und der Kontinenz-Funktionen gezeigt. Wir glauben, dass wir mit dem nicht-invasiven ExAblate-Verfahren eine bessere Chance haben, die lebenslange Morbidität zu verringern, ohne die Lebenserwartung zu beeinträchtigen," so der ausserordentliche Professor Christopher Cheng, Head & Senior Consultant, Department of Urology, Singapore General Hospital in Singapur.

Bei Anwendung der Prostatakrebstherapie sind die wichtigsten zu erwarteten Vorteile der ExAblate-Behandlung:

- Niedrige Komplikationsrate - Nicht-invasive Behandlung, Patienten sind nach einem bis zwei Tagen wieder voll einsatzfähig - Nicht-ionisierte Bestrahlung - Behandlung in nur einer Sitzung - Echtzeitüberwachung der MR-Thermometrie wird zur Kontrolle des Behandlungsergebnisses während der Behandlung verwendet

"Wir sind sehr erfreut, die erste Einrichtung zu sein, die das

ExAblate-System für klinische Studien der Phase 1 bei Prostatakrebs angewendet hat, so der Principle Investigator Professor S.V. Kanaev, Vorsitzender der Radiation Oncology am N.N Petrov Research Institute of Oncology. "Wir konnten mit ExAblate hervorragende Ergebnisse bei der Behandlung von Patienten erzielen, die an Knochenmetastasen leiden, und wir denken, dass dies ein enormes Potenzial birgt, Prostatakrebspatienten mit einer niedrigen Komplikationsrate behandeln zu können. Unsere Patienten und wir sind mit den bislang erzielten Ergebnissen hochzufrieden."

InSightec wird die klinischen Prostatastudien in Kürze auf zusätzliche führende Standorte weltweit ausdehnen.

Über InSightec

InSightec Ltd. ist ein privates Unternehmen, das Elbit Imaging, General Electric, MediTech Advisors, LLC und Mitarbeitern gehört. Es wurde 1999 gegründet, um eine bahnbrechende MR-gesteuerte, fokussierte Ultraschalltechnologie zu entwickeln und diese in den Operationssaal der nächsten Generation umzuwandeln. Mit seinem Hauptsitz in Haifa, Israel, hat das Unternehmen mehr als 160 Mitarbeiter und über 130 Millionen US-Dollar in Forschung, Entwicklung und klinische Investigation investiert. Seine US-amerikanische Zentrale befindet sich in Dallas, Texas. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: http://www.insightec.com/

Über ExAblate(R)

ExAblate ist ein bildgesteuertes, nicht-invasives, Robotikakustik-Chirurgiesystem. Das ExAblate-System ist das erste, das die MR-gesteuerte, fokussierte Ultraschalltechnik verwendet, die MRI - zur Visualisierung der Körperanatomie, Planung der Behandlung und Überwachung des Behandlungsergebnisses in Echtzeit - mit hochintensivem, fokussiertem Ultraschall zur nicht-invasiven, thermischen Abtragung von Tumoren im Körper kombiniert.

MR-Thermometrie, die einzigartig vom System bereitgestellt wird, ermöglicht Ärzten eine in Echtzeit stattfindende Kontrolle und Anpassung der Behandlung, um sicherzustellen, dass der anvisierte Tumor behandelt wird und nicht-anvisiertes Gewebe verschont bleibt. Das ExAblate-System wurde im Jahre 2004 von der US-amerikanischen Food and Drug Administration zur Behandlung symptomatischer Uterusmyome zugelassen. Über 6.000 Frauen wurden bislang weltweit mit hervorragenden Ergebnissen behandelt. ExAblate(R) 2000 erhielt im Juni 2007 die europäische CE-Kennzeichnung für Schmerzlinderung bei Knochenmetastasen und für Adenomyose im Juni 2010.

Medienkontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Dr. Jane Brearley Waggener Edstrom Worldwide Tower House 10 Southampton Street Covent Garden London WC2E 7HA E-Mail: jbrearley@waggeneredstrom.com Telefon: +44-(0)20-7632-3800

Pressekontakt:

CONTACT: Medienkontakt: Für weitere Informationen wenden Sie sich
bittean: Dr. Jane Brearley, Waggener Edstrom Worldwide, Tower House,
10Southampton Street, Covent Garden, London, WC2E 7HA,
E-Mail:jbrearley@waggeneredstrom.com, Telefon: +44-(0)20-7632-3800

Original-Content von: InSightec, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: InSightec

Das könnte Sie auch interessieren: