Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Gesetze sind kein Allheilmittel - Kommentar von Frank Meßing zu Reparaturen

Essen (ots) - 700.000 Tonnen Elektroschrott fallen jährlich in Deutschland an. Damit ist die Bundesrepublik in diesem Bereich der größte Müllproduzent Europas. Wenn die Verbraucherzentralen nun eine Initiative starten, diesem Irrsinn Einhalt zu gebieten, ist der Vorstoß nur zu begrüßen. Offen bleibt aber, ob ein gesetzlich verbrieftes Recht auf Reparatur das Allheilmittel sein wird.

Smartphones, Toaster oder Mikrowellenherde aus Billiglohnländern sind im Handel so günstig, dass allein deutsche Stundenlohnsätze eine Reparatur unverhältnismäßig teuer machen. Einmal abgesehen davon, dass viele Elektrogeräte gar nicht aufschraubbar und Einzelteile schon gar nicht erhältlich sind.

Niedrige Preise und das Verlangen nach der stets neuesten Technik verstärken den Trend zur Wegwerfgesellschaft. Diese Mentalität kann kein Gesetz aufhalten. Sie spielt sich in den Köpfen der Verbraucher ab.

Und Hersteller zu verpflichten, Ersatzteile und einen Reparaturservice vorzuhalten, wird vor allem zwei Konsequenzen haben: steigende Preise und Onlinekauf im Ausland. Auf diese Weise wird der Elektroschrott-Berg nicht schrumpfen.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: