Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Wertschätzung für Lebensmittel - Kommentar von Frank Meßing zu regionalen Produkten

Essen (ots) - Nirgendwo sonst in Europa sind Nahrungsmittel so günstig wie in Deutschland. Nach einer Reihe von Skandalen mit verseuchtem Tierfutter, Gammelfleisch und PCB in Eiern ist bei den Verbrauchern in den vergangenen Jahren das Qualitätsbewusstsein wieder gewachsen. Die Ausgaben für Lebensmittel steigen, biologische und regionale Produkte sind im Aufwind. Der Hang zu mehr Wertschätzung für die Nahrung ist kein Strohfeuer, sondern erfreulicherweise ein stabiler Trend.

Doch Vorsicht: Bezeichnungen wie "Aus der Nachbarschaft" oder "Aus der Region" sind per se kein anerkanntes Qualitätssiegel. Sie weisen darauf hin, dass die Produkte aus dem näheren Umkreis kommen, sagen aber nichts über die Art der Erzeugung aus. Wer sich wirklich gesund ernähren und auf Obst verzichten will, das um die halbe Welt gereist ist, wird sich auch weiterhin genauer informieren müssen.

Dabei haben es Verbraucher sicherlich leichter, sich mit einem Landwirt am Niederrhein oder einem Schlachtbetrieb in Westfalen in Verbindung zu setzen als mit global tätigen industriellen Erzeugern. Auch diese Transparenz kann dazu beitragen, dass unsere Lebensmittel noch besser werden.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: