Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Alle rennen blind in eine Richtung. Kommentar von Rolf Obertreis zum Börsen-Absturz

Essen (ots) - Ob es nun ein Crash war oder nur ein panikartiger Kursrutsch, ist nebensächlich. An der Börse wurden binnen Tagen Werte in dreistelliger Milliardenhöhe vernichtet. Was sich auf dem Parkett abspielte, grenzte an Irrsinn, 800 Punkte runter, dann wieder 400 Punkte rauf. Mit all ihren Fingern deuten Händler auf China, ihre Reaktion auf das Geschehen dort ist freilich völlig übertrieben. Blind rannten sie wieder einmal alle in eine Richtung. Privatanleger haben hoffentlich kühlen Kopf bewahrt. Klar: In China sind die Zeiten mit zweistelligen Wachstumsraten wohl vorbei. Aber auch 2015 wird es ein Plus von sechs bis sieben Prozent geben. Die größte Volkswirtschaft treibt die Weltkonjunktur weiter, wenn auch weniger als bisher. Öl ist so billig wie seit sechs Jahren nicht, die Zinsen sind niedrig - handfeste Gründe für eine Panik sind schwerlich zu erkennen. Jetzt überstürzt Aktien zu verkaufen wäre genauso falsch wie hektisch Papiere zu ordern. Aktiensparen ist ein langfristiges Geschäft auf fünf, zehn Jahre und länger.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: