Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Unsicherheit bleibt. Kommentar von Frank Meßing zum Ölpreis

Essen (ots) - Seit jeher ist Öl eine politische Währung. Früher waren es die Saudis, die die Preise auf dem Weltmarkt diktierten. Dieses Monopol gehört der Vergangenheit an. Auch wenn der Fracking-Boom in den USA schon wieder abebbt, hat diese neue Technologie alte Machtstrukturen aufgebrochen. Hinzu kommt, dass Irak und künftig auch der Iran ihre Förderkapazitäten erhöhen, während der Bedarf rückläufig ist. Verbraucher, aber auch die Wirtschaft profitieren von diesem neuen Kräftespiel auf dem Energiemarkt. Günstigere Öl- und Spritpreise entlasten Autofahrer, Speditionen, Nahverkehrsunternehmen und Fluglinien, die seit Jahren unter extrem hohen Kosten zu leiden hatten. Nutzer von Erdgas werden sich dagegen ärgern. Der Gaspreis entkoppelt sich immer weiter vom Ölpreis. Allerdings ist es alles andere als sicher, dass der Ölpreis so niedrig bleibt wie bisher. Politische Krisen und anziehender Bedarf können den Trend schnell wieder umkehren. Energiepreise bleiben eine große Unbekannte.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: