Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Mehr Orientierung für den Kunden. Kommentar von Sven Frohwein zu Autorückrufen

Essen (ots) - Respekt, Herr Tressel! Mit der Anfrage an das Verkehrsministerium ist dem Grünen ein Coup gelungen. Das sonst so verschlossene Kraftfahrtbundesamt muss detailliert Auskunft über Rückrufaktionen der Autobauer geben. Im Verkehrsministerium ist man darüber wenig entzückt. Verständlich, werden die Hersteller von den Mächtigen der Republik doch gern verhätschelt. Es mag ein unglücklicher Zufall sein, dass BMW besonders hart von den Rückrufen im ersten Halbjahr 2015 betroffen war. Hätten die Bayern einen anderen Zulieferer für ihre Airbags gewählt, wäre ihnen der einsame Spitzenplatz in der Statistik erspart geblieben. Umso wichtiger ist es, dass die KBA-Zahlen regelmäßig öffentlich gemacht werden. Dann würde nämlich schnell klar, welcher Hersteller über einen längeren Zeitraum besonders oft mit Mängeln zu kämpfen hat. Und die Konsumenten hätten eine weitere Orientierungsmarke für ihre Kaufentscheidung. Denn was hilft besser gegen Qualitätsprobleme als Käufer, die sich vom Produkt abwenden? Die Hersteller würden stärker unter Druck geraten und die Zuverlässigkeit verbessern. Warum sollte hier nicht klappen, was in den USA hervorragend funktioniert?

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: