Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Nachher ist man immer schlauer - Kommentar von Michael Kohlstadt zu den Zinswetten der Städte

Essen (ots) - Auch die Gemeinde Ennepetal weiß längst, dass sie von den riskanten Zinswetten, die ihr einst von der ehemaligen WestLB empfohlen worden waren, lieber die Finger hätte lassen sollen. Aus Schaden wird man klug. Teures Lehrgeld zahlen derzeit bekanntlich auch diejenigen Städte, die Anfang des Jahres in die Wechselkursfalle der Franken-Kredite geraten sind. Nachher ist man immer schlauer.

Wie Ennepetal wohl reagiert hätte, wenn die Zinswette zu Gunsten der Stadt ausgefallen wäre, lässt sich ebenso unschwer vorhersehen. Der Gewinn wäre hübsch eingestrichen worden, die Stadtväter hätten sich selbst wegen des gelungenen Finanzmanövers gefeiert. Insofern sehen die Kommunen, die nun vor dem Scherbenhaufen ihrer Swap-Verträge stehen, auch ein wenig wie schlechte Verlierer aus.

Trotzdem ist die Entscheidung richtig, die Nachfolger der WestLB vor den Kadi zu zerren. Hoch verschuldete Kommunen haben nachgerade eine Verpflichtung, genau prüfen zu lassen, ob bei der Beratung durch die einstigen Landesbanker alles mit rechten Dingen zugegangen ist.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: