Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Frauen müssen was daraus machen. Kommentar von Julia Emmrich zur Lohngleichheit

Essen (ots) - Klingt das nicht prima? Die Frauenministerin will ein Gesetz gegen die Lohnungleichheit zwischen Männern und Frauen auf den Weg bringen. Sie will die Lohnlücke bekämpfen, die in Deutschland so groß ist, dass Frauen rechnerisch bis zum 20. März weiterarbeiten müssten, um am Ende genauso viel Geld in der Tasche zu haben, wie die Männer bereits Ende Dezember hatten. Doch hilft da ein Gesetz? Die Regierung kann Mindestlöhne vorschreiben oder Diskriminierung gesetzlich bekämpfen. Sie kann an die Tarifpartner appellieren und für höhere Gehälter in typischen Frauenberufen werben. Doch sie kann weder die Berufsbiografien von Frauen einfach umschreiben noch die Personalpolitik der Unternehmen bis ins Kleinste kontrollieren. Manuela Schwesigs Initiative setzt deswegen auf die Kraft der Öffentlichkeit: Berichte, Auskunftspflichten, Transparenz. Das klingt erstmal zahnlos - es wird deswegen darauf ankommen, was die Frauen daraus machen. Es ist ein Werkzeug - nicht mehr und nicht weniger.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: