Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die billigen Zeiten sind längst vorbei. Kommentar von Michael Kohlstadt zu den Spritpreisen

Essen (ots) - Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Er ist es besonders dann, wenn die Dinge angenehm zu sein scheinen. Wie zum Beispiel die niedrigen Spritpreise, die seit Monaten die Geldbeutel aller Autofahrer schonen. Seit Monaten sind die Kurse für Benzin und Diesel im Keller. Auch Besitzer einer Ölheizung hätten in diesem Winter hemmungsloser als sonst die Thermostate aufdrehen können. So günstig war der Schmierstoff der Weltwirtschaft zur Überraschung vieler schon seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr. Jetzt ziehen die Preise an den Zapfsäulen wieder an. Und schon befällt uns leise Panik. Ist der Traum vom Schnäppchen-Paradies an der Tanke schon wieder ausgeträumt? Manche von uns haben doch gerade erst eine jahrelang eingeübte Selbstbeschränkung abgelegt, Sprit nur für einen jeweils festen Betrag in den Tank zu packen: Volltanken als neues Konsumerlebnis. Vielleicht tröstet ja der Blick in die Glaskugel der Experten über die ärgsten Befürchtungen hinweg. Für dieses Jahr sind die Prognosen günstig. Was danach kommt? So viel ist sicher: Erdöl ist endlich. Die billigen Zeiten sind schon vorbei.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: