Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ein Mittel zur Abschreckung - Kommentar von Wilfried Goebels zu Kameras für Polizisten

Essen (ots) - Die Gewaltbereitschaft gegenüber der Polizei nimmt zu, da gewinnt das Thema Eigensicherung für Streifenbeamte an Bedeutung. Nicht nur in den USA werden Körperkameras eingesetzt, um Angriffe auf Polizisten zu dokumentieren und Täter abzuschrecken.

Bevor die "Body-Cam" in NRW angeschafft wird, müssen die rechtsstaatlichen Grundsätze abgesichert werden. Daten müssen automatisch nach einer bestimmten Frist gelöscht werden, Aufnahmen sind nur bei kritischen Einsätzen erlaubt, Schulterkameras dürfen nicht zur Kontrolle der Polizeibeamten missbraucht werden. Auch der Datenschutz muss gewahrt bleiben.

Mit der "Body-Cam" ist aber keine Ausweitung der allgemeinen Videoüberwachung verbunden. NRW sollte den Pilotversuch in einigen Großstädten wagen. Gibt es weniger Übergriffe auf Polizeibeamte, stärkt das den Rechtsstaat.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: