Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Gutes Essen, gutes Lernen. Kommentar von Julia Emmrich zu Schulkantinen

Essen (ots) - Wer für Kinder kocht, hat es nicht leicht. Eltern und Großeltern wissen das. Suppe geht meistens. Fisch ist oft schwierig. Und Spinat spaltet - die einen lieben, die anderen verabscheuen ihn. Wenn man Kinder fragt, was sie essen wollen, gibt es in der Regel nur einen gemeinsamen Nenner: Nudeln. Die wenigsten wünschen sich zum Mittagessen einen Gemüse-Auflauf. Ganz egal, ob sie zu Hause essen oder in der Schule. Dort kommt hinzu, dass das Essen meistens warm angeliefert wird, nicht zu viel kosten darf und auch nach Stunden noch Geschmack haben soll. Im Ergebnis bedeutet das oft pampige, überwürzte Kompromisse. Doch die meisten Eltern haben keine Wahl: Wer mittags nicht am Herd stehen kann, weil er berufstätig ist, braucht die Schulmensa, damit sein Kind nicht bis zum Abend auf ein warmes Essen warten muss. Das Schulessen entlastet sie - aber nur dann, wenn sie sich darauf verlassen können, dass es gesund ist und so gut schmeckt, dass die Kinder ihren Teller auch leer essen. Wer das für eine Luxussorge hält, verkennt, was gute Ernährung leistet - sie macht das Lernen erst möglich.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: