Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Armutszeugnis auch für den BVB. Kommentar von Klaus Wille zur Randale beim BVB

Essen (ots) - Möchte eigentlich irgendjemand mit einem Polizisten tauschen, der vor, während und nach dem Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul im Einsatz war und seine Gesundheit riskieren musste, um Gewalttäter daran zu hindern, noch mehr Unheil anzurichten? Die Bilanz rund um das Spiel ist trotz massiver Polizeipräsenz schlimm genug, und wieder steht man ratlos davor: Offenbar ist ein - zum Glück winziger - Teil unserer Gesellschaft nicht mehr zu erreichen. Hinter dem Fußball, der mal wieder als Bühne herhalten muss, die die große Aufmerksamkeit garantiert, tun sich Konflikte auf, die der Sport allein nicht lösen kann. Unsere Gesellschaft wird klären müssen, ob sie mit härteren und schneller zu verhängenden Strafen antworten will, ob sie bereit ist, stärker auf Sozialarbeit zu setzen oder ob sie es mit einem Mix versucht. Nichts davon aber heißt, dass sich die Vereine aus der Verantwortung reden können. Dass in Dortmund eine gefühlte Lkw-Ladung Pyrotechnik und Waffen ins Stadion geschmuggelt werden konnte, ist vollkommen unakzeptabel. Und damit ein Armutszeugnis für den BVB und seinen Ordnungsdienst.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: