Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Es gibt noch viel zu verbessern - Kommentar von Gerd Heidecke zum Krankenhausranking

Essen (ots) - Knapp eine halbe Million Menschen in Deutschland erhalten im Jahr eine künstliche Hüfte oder ein neues Knie. Wie gut ein Krankenhaus diese lukrativen Operationen durchführt, spielt für die Bezahlung durch die Kassen keine Rolle - eigentlich ein Unding.

Die jetzt zum wiederholten Male festgestellten großen Unterschiede beim Behandlungserfolg sind nicht nachvollziehbar. Oder doch? Bei der Hüft-OP soll inzwischen feststehen, dass spezialisierte Kliniken mit vielen Fällen bessere Ergebnisse erzielen als "Gelegenheitsoperateure". Verwundern tut es nicht.

Das deutsche Gesundheitssystem ist bei allen Wehwehchen im Vergleich vorbildlich. Zu verbessern gibt es aber sicher noch genug. Etwa die Transparenz der erbrachten Leistungen, auch wenn sich der Klinikverband dagegen wehrt. Und eine Bezahlung der Krankenhäuser nach Heilungserfolg ist überfällig.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: