Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Kaputtarbeiten ist keine Lösung. Kommentar von Michael Kohlstadt

Essen (ots) - Es gibt gute Gründe, warum unser Land zu den wirtschaftlich erfolgreichsten Nationen auf der Welt zählt. Dass Deutschland gleichzeitig Export-Weltmeister und Europameister in Sachen Überstunden ist, überrascht also nicht. Auch im Büro und an der Werkbank machen ja oft diejenigen Karriere, die als Letzte das Licht ausknipsen. Dass hierzulande gut und deutlich mehr als tariflich vereinbart gearbeitet wird, zeigt, in welchem Maße die Erwerbsarbeit der Motor des Wohlstands ist. Auch flexible Arbeitszeitmodelle gehören im modernen Wirtschaftsleben sicher dazu. Die Kehrseite des Erfolgs ist der rasante Anstieg psychischer Erkrankungen. Endloser Stress im Job, der Hang zur Selbstausbeutung, die ständige Erreichbarkeit durch Vorgesetzte, ein kaum zu schaffendes Arbeitspensum: Kaputtarbeiten kann nicht die Lösung sein. Schon gar nicht, wenn Mehrarbeit nicht bezahlt und nicht einmal erfasst wird.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: