Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Signal an die Truppe - Kommentar von Miguel Sanches

Essen (ots) - Ursula von der Leyen räumt gerade im Verteidigungsministerium auf - ob mit Erfolg, muss sich erst zeigen. Aber es ist spannend, wie sie versucht, die Beschaffung unter ihre Kontrolle zu bringen. Mit der Entlassung zweier wichtiger Figuren statuiert sie ein Exempel. Es ist ein Signal nach innen: Haltet mich nicht zum Narren!

Die Beschaffung ist kompliziert und tricky. Staatssekretär Beemelmans ist ein Bauernopfer, erst seit wenigen Jahren dabei. Nicht erst mit ihm hat das Haus ein Eigenleben entwickelt. Viele Minister haben die Beschaffung delegiert, zumal die Entscheidungen oft einen langen Vorlauf haben. Die Erfahrung mit der Euro-Hawk-Affäre zeigt, dass man Verantwortung nicht delegieren kann. Von der Leyen redet von einer Fehlerkultur, gut so. Aber ihre eigene Fehlertoleranz ist nicht sehr groß.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: