Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Bengel Bsirske ertappt - Kommentar von Thomas Wels

Essen (ots) - Gut, dass Geschichten wie die über Bsirskes kalkulierten Wutausbruch samt inszenierter Mittelfinger-Geste das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Man kann gar nicht oft genug auf den inhaltsfreien Schein- und Symbolbetrieb angeblicher Eliten hinweisen. Nun ist der Verdi-Chef in flagranti ertappt, was für Bsirske mehrfach peinlich ist. Erstens ist es an sich schon eine ungezogene Bengelei, seine Gegner mit einer obszönen Geste zu bedenken. So jemand disqualifiziert sich als ernst zu nehmender Gesprächspartner. Zweitens entlarvt die kalkulierte Empörung die Schwäche der Verdi-Führung brutalstmöglich. Außer Krawall nichts dahinter. Drittens passt die Bsirske-Show nahtlos ins Bild einer zwischen Schein und Sein zerrissenen Gewerkschaft: für den öffentlichen Dienst fünf Prozent fordern, den eigenen Leuten gerade mal 1,5 Prozent geben wollen. Die IG Metall hat sich nach der Ära des Krawalleros Jürgen Peters eindrucksvoll neu aufgestellt, sie darf einen Gutteil des Aufschwungs für sich reklamieren. Und Verdi? Grünen-Mitglied Bsirske müsste eigentlich vor Scham erröten.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: