Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Riskanter Rollentausch. Kommentar von Miguel Sanches

Essen (ots) - Es sagt sich so leicht. Bei ihr stimmt es wirklich. Renate Künast spielt nicht auf Platz, sondern auf Sieg. Sie will die nächste Bürgermeisterin von Berlin werden. Seit gestern hat es der Sozialdemokrat Klaus Wowereit Schwarz auf Weiß: Die Grüne will ihn aus dem Weg räumen. Das ist das Politikum. Es dürfte das Ende rot-grüner Kuschelrhetorik sein, jedenfalls bei der SPD. Die Grünen haben schon früher damit aufgehört.

Noch immer haben sie viele Gemeinsamkeiten. Nur: Die Führungsfrage stellt sich neu. Der Kellner will Koch werden. Auch woanders laufen Grüne der SPD den Rang ab. Aber sie gehen wenigstens gemeinsam gegen die Union vor. In Berlin ist die SPD selbst der Gegner. Der muss erst mal lernen, damit umzugehen.

In der Hauptstadt sind SPD, CDU, Linke und Grüne im Grunde auf Augenhöhe, wobei sich Klaus Wowereit bald auf Zehenspitzen stellen muss: 2011 dürfte das Jahr der Grünen werden. Keiner weiß, wie lange der Hype noch anhalten wird. Künast dürfte sich insgeheim darüber grämen, dass in Berlin erst im Herbst gewählt wird. Sicher ist, dass ihre Bewerbung Pilotcharakter hat, aber nicht risikolos ist. Auf Bundesebene bilden Grüne und Sozis nach wie vor ein Lager, das Künast nun hart auf die Probe stellt.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: