Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Merkel lobt Kursschwenk der FDP

Essen (ots) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die FDP für ihre Kurskorrektur in der Steuerpolitik gelobt. "Ich finde es verantwortungsvoll und klug von der FDP, dass sie sich für Steuersenkungen mehr Zeit nehmen will", sagte Merkel in einem Interview mit den Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe. (Donnerstagausgaben) In der aktuellen Krise sei es "ganz einfach so, dass wir die Zukunft nicht so genau voraussagen können." Dennoch bleibe eine Steuerreform auf der Tagesordnung. Zugleich warb Merkel für eine Fortsetzung der christlich-liberalen Koalition in NRW. "Gerade wenn man sich um den Markenkern der CDU bemüht, fällt mir nur eine einzige Antwort zu den größeren Schnittmengen ein. Und die heißt: eine Koalition mit der FDP." Als Beispiel für die Differenzen zu den Grünen nannte sie die Bildungspolitik. In Hamburg und im Saarland könne man sich angucken, was eine Koalition mit den Grünen bedeute. Zugleich warnte die Kanzlerin vor einer Regierung von SPD, Grünen und Linken im größten Bundesland. Das wäre nach ihren Worten "verheerend" für das Industrieland NRW. Merkel: "Wir können uns keine solchen Irrwege leisten." Sie sei überzeugt, dass sich die SPD diese Option offenhalte. "Auch Frau Ypsilanti hat vor der Wahl "niemals" gesagt und nach der Wahl versucht, mit den Linken zu regieren. Das muss jeder Wähler in NRW wissen", fügte sie hinzu.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de
Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: