Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Verteidigungspolitiker rügen Ausrüstung der Bundeswehr in Afghanistan

    Essen (ots) - Nach den schweren Verlusten der Bundeswehr im Kampf gegen die Taliban in Afghanistan wird die Kritik an der Ausrüstung der Truppe immer massiver. Rainer Arnold, verteidigungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag, bemängelte im WAZ-Gespräch das "Fehlen eigener Kampfhubschrauber". Hintergrund: Bei den Gefechten am Karfreitag konnten die acht verwundeten deutschen Soldaten nach Bundeswehr-Angaben nur deshalb rechtzeitig gerettet werden, weil die Besatzungen von US-Hubschraubern unter hohem Risiko die Verletzten bargen. Wie Arnold und der frühere Generalinspekteur Harald Kujat, so beklagt auch die Verteidigungsexpertin der FDP, Elke Hoff, diesen Mangel. "Wir fordern schon seit Jahren die zügige Beschaffung von Hubschraubern. Das geht nicht mehr, dass wir unsere Soldaten ohne Luftunterstützung in schwierigste Patrouillen schicken", sagte Hoff der WAZ.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: