Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Keine Angst vor dem Klimawandel - Licht aus. Kommentar von Christopher Onkelbach

Essen (ots) - Millionen Menschen weltweit schalteten am Wochenende das Licht aus. Für den Klimaschutz. Zugleich sinkt nach Umfragen die Furcht vor den Folgen der globalen Erwärmung. Wie passt das zusammen? Es mag die Hoffnung sein, dass es so schlimm nicht kommen wird. Wer schon immer am Klimawandel gezweifelt hat, fühlt sich bestätigt: War der Winter nicht kalt und lang? Haben sich Prognosen der Forscher nicht als fehlerhaft erwiesen? Das Scheitern des Klimagipfels in Kopenhagen empfinden viele als weitere Bestätigung ihrer Zweifel. Dass in diesem Jahr weltweit der wärmste Januar seit 30 Jahren verzeichnet wurde, dringt nicht ins allgemeine Bewusstsein ein. Denn der Klimawandel lässt sich nicht sinnlich wahrnehmen, er dauert zu lange, kommt zu allmählich. So erscheinen die Warnungen vor dem Klimakollaps übertrieben. Die gängigen Katastrophenszenarien lähmen eher, als dass sie zum Umdenken animieren. Die nimmermüden Leugner des Klimawandels nutzen diese Skepsis, diese Unsicherheit aus, um ihre Thesen zu stützen. Hinzu kommt die verständliche Abneigung, den eigenen Lebensstil ändern zu sollen. Zweifel paaren sich mit geistiger Trägheit und führen zu Ignoranz. Und zu der Hoffnung, mit kollektivem Lichtausknipsen möge es getan sein. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-6528 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: