Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Auf Nummer sicher - Kommentar von Hayke Lanwert

Essen (ots) - Der Aufwand war tatsächlich immens. Wie viele Polizisten gestern ganz genau in der Duisburger Innenstadt im Einsatz waren, darüber gibt die Polizei natürlich aus taktischen Gründen keine Auskunft. Aber die Stadt war ziemlich grün. Allein, dass man im Landgericht keinen Schritt unbegleitet machen konnte. Egal ob Zuschauer, Prozessbeteiligte oder Journalisten, alle mussten darauf warten, dass Beamte sie in kleinen Gruppen zum Gerichtssaal eskortierten. Manchem mag das übertrieben erscheinen. Doch weder bei den Bandidos, noch bei den Hells Angels handelt es sich schlicht um Motorradclubs. Nicht nur, dass sie sich immer wieder Rockerkriege mit Toten liefern, im Laufe der Jahrzehnte ihrer Existenz standen sie häufig wegen Drogen- und Waffenhandels, Zuhälterei und Schutzgelderpressung vor Gericht. Erst letzte Woche erschoss in Rheinland-Pfalz ein Hells Angel einen SEK-Beamten mit einer großkalibrigen Waffe, als der dessen Wohnung durchsuchen wollte. So brav die zehn Bandidos und die zehn Hells Angels auch gestern im Gerichtssaal saßen, niemand kann abschätzen, welche Emotionen sich entladen, wenn das Gericht an den nächsten Prozesstagen die Tat und ihre Hintergründe beleuchtet, was passieren würde, wenn die Rocker ohne starke Polizeipräsenz an- und abreisen würden. Sicher ist sicher. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-6528 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: