Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Umdenken tut not - Kommentar von Sabine Brendel

    Essen (ots) - Gutes für die Umwelt und gleichzeitig für den deutschen Arbeitsmarkt zu tun - das klingt verlockend. Doch bei dem auch vom Staat geförderten Bereich Elektroautos gilt es, genau hinzuschauen.

      Elektroautos sind nicht viel umweltfreundlicher als neueste
Dieselautos: Sie pusten je Kilometer 115 Gramm des klimaschädlichen
Gases CO2 in die Luft, Dieselautos 126 Gramm. Das liegt am
Antriebs-"Stoff" Strom, der in Deutschland vor allem mit Kohle
erzeugt wird. Trotzdem ist es aus Umweltgründen höchste Zeit,
Benzin-Alternativen zu erforschen. Und dabei auf erneuerbare Energien
zu setzen. Deutsche Autobauer sind bisher keine Vorreiter bei
umweltfreundlicheren Autos, haben aber die Leute und das Wissen, um
aufzuholen. Das sichert und schafft zudem Jobs.

      Technik allein reicht jedoch nicht. Auch in den Köpfen der
Autofahrer muss sich etwas ändern. Das eigene dicke Auto - nicht ein
kleines, energiesparendes - gilt zu vielen weiter als Statussymbol.
Und die Fahrt mit Bus und Bahn als zu unbequem. Auch hier müssen die
Wissenschaftler ran und herausfinden, wie Autofahrern das Umsteigen
schmackhaft gemacht werden kann.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: