Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Der Chef sollte gehen - Kommentar von Frank Preuß

    Essen (ots) - Ein Chef, der eine Sekretärin nach 34 Jahren feuert, weil sie Frikadellen oder Brötchen vom Tablett genommen hat, sollte selbst den Hut nehmen. Wer die Maßstäbe derart verliert, ist zur Führung von Mitarbeitern ungeeignet. Wo, wenn nicht hier, hätte eine Abmahnung genügt?

      Unerträglich wird es geradezu, wenn sich der Arbeitgeber im
Kreuzfeuer der Empörung zu einer Entschuldigung durchringt und von
mangelndem Fingerspitzengefühl schwadroniert, ohne aber die fristlose
Kündigung zurückzunehmen. Wie geht das zusammen? So wenig, dass
sämtliche Medien den vermeintlichen Bußgang am Sonntag
missinterpretierten und den Sprecher des Verbandes dazu nötigten, den
peinlichen Vorgang am Montag noch einmal zu erklären. Um ihn damit
noch peinlicher zu machen. Denn von wirk-licher Einsicht fehlt bisher
jede Spur.

      Dass die Entlassene sich am Ende mit dem Verband außergerichtlich
einigen wird, mag in finanzieller Hinsicht ein Trost sein. Aber wer
geht schon gern mit einem solchen Abschied in Rente?

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: