Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Fall Demjanjuk: Zentralrat der Juden kritisiert Deutschland

    Essen (ots) - Der Zentralrat der Juden hat Deutschland im Zusammenhang mit der Abschiebung des mutmaßlichen NS-Verbrechers John Demjanjuk aus den USA nach München massiv kritisiert. "Deutschland hat trotz des Haftbefehls gegen Demjanjuk noch keinen Auslieferungs-Antrag gestellt", sagte Generalsekretär Stephan Kramer der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ) in Essen. Denn bisher handele sich um ein rein inner-amerikanisches Verfahren. Die USA wollten Demjanjuk wegen seiner NS-Vergangenheit abschieben. "Der Auslieferungs-Antrag ist längst überfällig", kritisiert Zentralrat. "Wenn Deutschland es ernst meint mit der Aufarbeitung der NS-Vergangenheit, dann muss der Antrag gestellt werden." Die Staatsanwaltschaft in München habe sich die Mühe gemacht, einen Haftbefehl zu beantragen, so Kramer, "da wäre es nur konsequent, wenn Deutschland den nächsten Schritt unternähme."

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: