Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Opel verzichtet auf 2,3 Milliarden Dollar im Gegenzug für Patente

    Essen (ots) - Der Opel-Aufsichtsrat hat in einer Sondersitzung beschlossen, der Mutterfirma General Motors 2,3 Millarden Dollar Forderungen zu erlassen, wenn Opel dafür die an GM abgetretenen Patentrechte zurückerhält. Dies erklärte ein Opel-Aufsichtsratsmitglied der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ), Freitagsausgabe. Der GM-Konzern habe inzwischen signalisiert, dass er mit dieser Lösung einverstanden sei, die letzten Montag der US-Regierung vorgelegt wurde. Die Zustimmung der Regierung für dieses Tauschgeschäft ist notwendig, weil die Patentrechte zur Zeit noch von GM an die US-Regierung verpfändet sind, um weitere Milliardenhilfen zu erhalten. Sollte das Tauschgeschäft nicht zustandekommen, habe Opel bei einer Insolvenz von GM nur noch ein Zehntel des Geldes zu erwarten.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: