Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Für ein paar Euro mehr. Kommentar von Lars L. von der Gönna

    Essen (ots) - Winnendens Folgen heißen: Panik, Angst, Trauer, Ratlosigkeit. An eine Gefahrenzulage für Lehrer hatten wir freilich noch nicht gedacht. Aber dafür haben wir ja den deutschen Philologenverband. Seltsamer Vorschlag.

      Ja, 2009 Lehrer zu sein ist ein schwieriger Job. Ja, Lehrer sind
heute Elternersatz und Drogenberater, Sexualaufklärer und Seelsorger.
Aber was für ein Bild von Schülern transportieren wir, wenn wir einen
Beruf, der in seinen besten Momenten einer der schönsten der Welt
sein sollte, tariflich mit dem Stigma ständiger Bedrohung versehen?

      Es ist ein falsches Bild, ein Zerrbild, das mit unserem Alltag
nichts gemein hat. Unser Alltag heißt nicht Winnenden. Unsere Schüler
sind keine Irren. Tim K. ist das wichtigste Thema der Nachrichten,
weil Tim K. anders war als andere.

      Wir wollen dankbar sein, dass die Realität in Deutschland keines
bundesweiten Gefahrenzuschlags bedarf. Und wir hoffen in Sachen
Winnenden auf klügere Reflexe als ein paar Euro mehr auf dem Konto -
die im Übrigen herzlich wenig wert wären, wenn das in ihnen
anklingende Bedrohungsszenario den Tatsachen entspräche.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: