Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Die Banken als Hochöfen - Kommentar von Thomas Wels

    Essen (ots) - Die Nachbetrachtung dieser Finanzkrise wird eine Vielzahl von Kapiteln in Anspruch nehmen. Eines davon wird sich mit den enorm teuren Fehlern bei den Rettungsaktionen befassen. Banken, die nach wie vor auf ihren toxischen Papieren sitzen, sind wie Hochöfen. Alle Milliarden, die der Staat dort hineinschaufelt, verdampfen. Klar, hinterher weiß man immer mehr. Dennoch: Die Politik macht die Fehler des Getriebenen. In Bayern hat es die CSU nicht wahrhaben wollen, was ihrer BayernLB widerfuhr, schon gar nicht vor der Landtagswahl. Und als das Elend offenbar wurde, erhöhte Seehofer die Staatsverschuldung um ein Drittel und warf zehn Milliarden in den Bayern-Schlund. Dabei wird's nicht bleiben. Ähnlich, aber sehr viel dynamischer läuft die Verbrennungsmaschine Hypo Real Estate. Ein Notaus-Knopf muss her - daher die Idee der Enteignung. Zuerst aber leistet sich die Politik eine ordnungspolitische Generaldebatte. Erst löschen, dann reden! In jedem Fall müssen die Papiere, so wie bei der WestLB, raus aus der Bilanz.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: