Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Entrüstung und Ablenkung. Kommentar von Wilfried Beiersdorf

    Essen (ots) - 2008 war nicht nur ein Krisenjahr, sondern auch ein Jahr der Entrüstung. Politiker aller Parteien zeigten sich immer mal wieder gerne empört über Entwicklungen in der Wirtschaft und lenkten damit von eigenen Fehlern ab. Aktuell ist die Stromwirtschaft dran. Den Energie-Riesen wird Preistreiberei vorgeworfen. Doch wer hat durch mangelhafte politische Vorgaben mit dafür gesorgt, dass es im Stromgeschäft zu vermeintlichen Auswüchsen kommen konnte? Wenn man für die Allgemeinheit wichtige Wirtschaftsbereiche weitgehend den Marktkräften überlässt, sollte man sich nicht wundern, wenn sich diese Marktkräfte da auch austoben. Wie schwierig - und vor allem teuer - es ist, die wirtschaftlichen Urgewalten wieder einzufangen, zeigt die Wirtschaftskrise. Auch auf dem Finanzmarkt hat sich der Staat immer mehr zurückgezogen und auf Regulierungen verzichtet. Das ist natürlich nicht allein der Grund für die Krise, aber ein wichtiger, der durch die Entrüstung über Finanzzocker in der Öffentlichkeit vielfach verdeckt wird.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: