Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: NRW-Grüne: Realo-Flügel in der Krise

    Essen (ots) - Bei den Grünen wird der linke Flügel immer stärker. Die Präsenz und damit der Einfluss der Realpolitiker schwindet. "Der Realo-Flügel ist in der Krise", sagte NRW-Landesvorsitzender Arndt Klocke der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Dienstagausgabe). Hauptgrund sei der Rollenwechsel der Grünen im Bund, der Rückfall in die Opposition. Aber auch "beschämende Abgänge" von Realos wie Marianne Tritz zur Tabak- oder Rezzo Schlauch zur Atomkraft-Lobby hätten sich negativ ausgewirkt. "Die Realos waren in den 90ern mit Joschka Fischer, Hubert Kleinert und Fritz Kuhn stark zur Vorbereitung und Durchsetzung unserer Regierungsfähigkeit", blickt Klocke zurück. Zusammen mit Monika Düker (Landtagsabgeordnete) versucht er, ein Realo-Netzwerk in NRW aufrecht zu erhalten. Zwar war der NRW-Landesverband der Grünen immer schon eher links verortet. Doch Klocke sieht, dass auch hier die Zahl führender Köpfe, "die als Zentristen das Ganze im Blick haben, anstatt zu polarisieren", weiter schrumpft. Spitzenkandidatin der NRW-Grünen für die Bundestagswahl 2009 soll die frühere NRW-Umweltministerin Bärbel Höhn (56) werden. Landesvorsitzende Daniela Schneckenburger bezeichnet die Parteilinke nonchalant als "unser Premiummodell". Beim Wahlparteitag am Samstag in Krefeld wird Höhn voraussichtlich als Einzige ohne Gegenkandidat bleiben.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: