Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Promi-Bonus nutzen - Kommentar von Petra Koruhn

    Essen (ots) - Die Geschichte von Carol Thatcher über das Vergessen ihrer Mutter wird Millionen anderer Geschichten ähneln. Aber Margaret Thatcher war eine Prominente, womit gewährleistet ist: Dieses Schicksal wird Aufmerksamkeit erhalten.

      Man sollte sich über den Promi-Bonus nicht ärgern, sondern ihn
nutzen: Es ist gut, dass eine Krankheit, die allein über eine Million
Menschen in Deutschland betrifft, in die Schlagzeilen kommt.

      Öffentlichkeit ist wichtig, damit mehr getan werden kann. Für die
Kranken - aber auch für die Gesunden. Pflegende Angehörige sind
häufig am Ende ihrer Kraft. Sie brauchen Hilfe - trotz der
Errungenschaften durch die Pflegereform.

      Öffentlichkeit bringt nicht mehr Geld in die Kasse. Aber sie regt
an, über die Verteilung zu reden. Oder darüber zu sprechen, wie man
eine 24-Stunden-Betreuung organisiert. Ideen sind gefragt. Eine Idee
ist sicher die, geschulte Arbeitslose, die sich das zutrauen,
unterstützend für die Pflege einzusetzen.

      Bleibt zu hoffen, dass Carol Thatchers Buch ein weiterer Schritt
dahin ist, die größte demografische Herausforderung der Zukunft zu
meistern.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: