Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Chef des Haushaltsausschusses fordert Aufklärung über Lebedew-Angebot zur IKB

    Essen (ots) - Nach dem Bekanntwerden des Interesses des russischen Milliardärs Alexander Lebedew an der angeschlagenen Mittelstandsbank IKB fordert der Chef des Haushaltsausschusses des Bundestags Aufklärung. "Das beste wäre, wenn möglichst früh in dieser Woche der Haushaltsausschuss über den Vorgang Lebedew informiert würde", sagte der Vorsitzende des Ausschusses, Otto Fricke (FDP), unserer Zeitung. Die WAZ hatte über das Angebot des Russen für die IKB von bis zu 600 Millionen Euro berichtet. Den Zuschlag soll der US-Investor Lone Star erhalten.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: