Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: NRW schreibt erste Verluste wegen Absicherung der WestLB

Essen (ots) - Bei der finanziellen Absicherung von Risikopapieren der WestLB in Höhe von fünf Milliarden Euro ist es nach Informationen der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Samstagausgabe) für das Land NRW zu ersten tatsächlichen Verlusten gekommen. In den ersten zwei Quartalen 2008 seien Papiere abgelaufen, die zu einem Minus von knapp 60 Millionen Euro geführt hätten, heißt es aus Finanzkreisen. Da die Sparkassen und NRW die Verluste nach ihren WestLB-Anteilen teilten, müsse Finanzminister Helmut Linssen (CDU) knapp 23 Millionen aus der Landeskasse entnehmen. Weitere Verluste seien derzeit nicht bezifferbar. Allerdings werde derzeit versucht, einen Teil der 23 Milliarden Euro der früheren WestLB-Risikopapiere aus Immobiliengeschäften zu verkaufen - bisher seien diese Versuche aber nicht erfolgreich gewesen. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: