Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Profi-Rat für Spitzenpolitiker - Minister-Training. Kommentar von Christoph Meinerz

    Essen (ots) - Hätte er sich doch vorher professionellen Rat geholt . . . Haben Sie das nicht auch schon öfter nach Auftritten von so genannten Spitzenpolitikern gedacht? In der Landespolitik in Düsseldorf steht wieder einmal die Schulministerin im Fadenkreuz der Opposition. Die will nun genau wissen, wieviel Steuergeld dafür ausgegeben wird, dass Barbara Sommer einen halbwegs passablen Eindruck in der Öffentlichkeit hinterlässt. Fast täglich werden neue externe Berater der Schulministerin bekannt. Das erstaunt nicht wirklich, denn die heute 59-Jährige kam vor drei Jahren ohne das entsprechende Maß an politischer Erfahrung ins Spitzenamt. Das hat seinen Preis - und den Finger in diese Wunde zu legen ist Aufgabe der Opposition. Mittlerweile steht das Schulressort allerdings unter Dauerbeschuss. Egal, ob die Kritik immer in der Sache berechtigt ist: Für Regierungschef Jürgen Rüttgers wird das zunehmend unangenehm. Trotz intensiver Beratung hat die Schulministerin gerade in den vergangenen Monaten Fehler gemacht. Doch es ehrt sie, dass sie offenbar immer wieder hinzulernen will.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: