Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Das Schwert schärfen - Kommentar von Wilfried Beiersdorf

Essen (ots) - Besonders Wirtschaftsminister Michael Glos ist ganz groß darin: Immer, wenn ihm zur Energiekosten-Explosion nichts Tröstliches einfällt, appelliert er an die Bürger: Wechselt die Anbieter! Nur so könne es zu niedrigen Preisen kommen, schiebt auch Kartellamtschef Bernhard Heitzer die Verantwortung auf die Verbraucher ab, denn seine Behörde könne keine flächendeckende Preiskontrolle durchführen. Von all diesen guten Geistern aus Politik und Behördenwelt verlassen steht er also da, der Energieverbraucher. Er soll sich selbst durch den wild wuchernden Tarif-Dschungel kämpfen. Aber wie? Hinter den gängigen Internet-Tarifrechnern stehen in der Regel kommerzielle Interessen von deren Betreibern. Deshalb hilft nur eines: Die Politik muss Geld springen lassen, damit etwa Verbraucherzentralen und Stiftung Warentest einen unabhängigen Tarifrechner anbieten können. Wenn die Energiekunden durch ihr Verhalten Druck machen sollen, wäre es hilfreich, wenn sie dazu auch das entsprechende Instrument hätten. Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: