Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Der Preis fürs Wachstum. Kommentar von Christopher Shepherd

    Essen (ots) - Auch wenn die Deutsche Bank nicht um jeden Preis für die Citibank mitbieten wollte: Die Citigroup-Tochter wäre 4,9 Milliarden Euro durchaus wert gewesen, da die Deutsche Bank so ihr Privatkundengeschäft hätte stärken können. Das Geld dafür wäre auch da. Gut möglich aber auch, dass der deutsche Branchenprimus die Postbank mit ihren 14,4 Millionen Privatkunden als lohnenderes Übernahmeobjekt betrachtet. Das dürfte allerdings richtig teuer werden, da wohl ausländische Institute mit in den Ring steigen werden. Und auch aus der Heimat droht Konkurrenz, sollten sich die Commerzbank und die Dresdner Bank zusammenschließen. Diese Allianz wiederum könnte ebenfalls nach der Postbank greifen. Damit nicht genug: Wenn sich die Deutsche Bank nicht vergrößert, könnte sie unter Umständen sogar selbst zum Übernahme-Kandidaten werden. Deswegen sollte Deutsche-Bank-Chef Ackermann bald handeln und bei Zukäufen nicht nur auf den Preis schauen - was er bislang immer in den Vordergrund gestellt hatte.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: