Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Ölexperte: Diesel dauerhaft teurer als Super

Essen (ots) - Diesel wird an deutschen Zapfsäulen künftig teurer als Benzin und Super sein und dies auch bleiben. Davon ist Eugen Weinberg, Ölexperte der Commerzbank, überzeugt. "Die ganze Welt fährt Diesel. Die Nachfrage steigt stärker als beim Benzin. Deshalb wird der Preis für Diesel auch in Deutschland dauerhaft über dem für Benzin liegen", sagte Weinberg der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Donnerstagausgabe). Die in Deutschland um knapp 20 Cent pro Liter niedrigere Besteuerung ist an den Zapfsäulen schon lange nicht mehr erkennbar. Am Mittwoch lagen die Preise von Diesel, Benzin und Super an vielen Tankstellen gleichauf. Nach Darstellung der Mineralölkonzerne ist der Punkt erreicht, an dem die höheren Beschaffungspreise den Steuervorteil in Deutschland auffressen. Die Tonne Diesel kostete in Rotterdam am Dienstag 1270 Dollar, die Tonne Super 1080 Dollar. "Die Produktpreise für Diesel steigen deutlich schneller als beim Benzin. Das gleicht den günstigeren Steuersatz aus", sagt Detlef Brandenburg, Sprecher der Aral-Mutter Deutsche BP, der WAZ. Für den Ölanalysten Weinberg wird dieser Trend anhalten und besonders Europa treffen. "Europa exportiert Benzin, muss aber Diesel importieren. Und das wird bei einer weltweit wachsenden Nachfrage immer teurer." Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 / 804-2727 zentralredaktion@waz.de Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: